Spannendes Vogelschießen beim Schützenverein Hubertus in Jestädt

Stephan ist neuer Vogelkönig

Vogelschießen in Jestädt: Jens Schäfer (von links), Klaus Hix, Ilse Hielscher, Vorsitzender Wolfgang Heller, König Josef Stephan und Josef Zolda. Foto: privat

Jestädt. Der Schützenverein Hubertus Jestädt richtete wieder sein traditionelles Vogelkönigsschießen aus: Zu Beginn konnte Vorsitzender Wolfgang Heller wieder eine stattliche Anzahl von begeisterten Schützen begrüßen. Nach einem schmackhaften kalt-warmen Büffet gab der noch amtierende Vogelkönig Erich Schwehn den ersten Schuss ab und die anschließende Vogeljagd nahm ihren Lauf.

Schon beim zehnten Schuss verlor der Vogel seinen Schwanz durch einen gezielten Schuss von Jens Schäfer. Der rechte Flügel fiel beim 57. Schuss durch Klaus Hix. Der linke Flügel fiel beim 73. Schuss durch Ilse Hielscher, beim 87. Schuss fiel das Zepter durch Josef Zolda (erster Ritter). Klaus Hix wurde zweiter Ritter beim Abschuss des Apfels beim 91. Schuss. Dann wurde der Korpus bekämpft und erst beim 192. Schuss fiel der zerschossene Vogel durch einen genauen Schuss von Josef Stephan zu Boden – der damit neuer Vogelkönig wurde.

Bei der anschließenden Königsproklamation bedankte sich Heller bei dem scheidenden König Schwehn für die einjährige Regentschaft und krönte Stephan mit der Königskette den neuen König, Josef den Ersten. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare