Unfall bei Frieda: Ein Verletzter und 12.000 Euro Schaden

Auf der B 249 bei Frieda gab es gestern Nachmittag einen Unfall mit einem Verletzten.
+
Zusammenstoß beim Abbiegen: Auf der B 249 bei Frieda gab es gestern Nachmittag einen Unfall mit einem Verletzten.

Frieda. Ein Verletzter und 12.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstagabend auf der Ortsumgehung bei Frieda ereignet hat.

Laut Polizeibericht war ein 68-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Meißner gegen 17.35 Uhr auf der B 249 in Richtung Wanfried unterwegs.

Auf Höhe der Einmündung zur Leipziger Straße in Frieda beabsichtigte der Fahrer nach links abzubiegen, übersah dabei aber den entgegenkommenden Wagen eines 63-jährigen Autofahrers aus Bad Driburg. Der 63-jährige aus Bad Driburg wurde dabei verletzt und in das Krankenhaus nach Eschwege gebracht. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten, war die B 249 für eine Stunde voll gesperrt. Den Schaden an beiden Fahrzeugen schätzen die Beamten auf etwa 12.000 Euro.

Die Ortsumgehung von Frieda, die erst im September 2015 für den Verkehr freigegeben wurde, gilt mittlerweile als einer der insgesamt 22 Unfallschwerpunkte im Werra-Meißner-Kreis.

Unfall auf der Ortsumgehung Frieda

Freiwililge Feuerwehr Schwebda Verkehrsunfall an der Ortseinfahrt von Frieda am 17. April 2018Foto Jörg Freutel / FFW Schwebda
Freiwililge Feuerwehr Schwebda Verkehrsunfall an der Ortseinfahrt von Frieda am 17. April 2018Foto Jörg Freutel / FFW Schwebda
Freiwililge Feuerwehr Schwebda Verkehrsunfall an der Ortseinfahrt von Frieda am 17. April 2018Foto Jörg Freutel / FFW Schwebda
Freiwililge Feuerwehr Schwebda Verkehrsunfall an der Ortseinfahrt von Frieda am 17. April 2018Foto Jörg Freutel / FFW Schwebda
Unfall auf der Ortsumgehung Frieda

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare