Unfall in Grebendorf: Beteiligte schieben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe

Grebendorf. Zwei Beteiligte haben sich hinsichtlich eines Unfalls in Grebendorf am Dienstag um 7 Uhr in Grebendorf der Polizei gegenüber gegenseitig die Schuld in die Schuhe geschoben.

Eine 38-jährige Autofahrerin aus der Gemeinde Meinhard war auf der Kirchstraße Richtung Eschweger Straße unterwegs, hinter ihr fuhr ein 40 Jahre alter Kleinbus-Fahrer aus dem Landkreis Hildburgshausen. Als die 38-Jährige nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß, weil der Mann an dem haltenden Fahrzeug vorbeifahren wollte. Er erkannte die Absicht des Abbiegens zu spät. Uneinigkeit herrscht bei den beiden Beteiligten dahingehend, ob die Frau geblinkt hat oder nicht. Sie sagt: ja, er: nein. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschaden, die genaue Höhe ist der Polizei noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare