Reh stirbt

Wildunfall zwischen Frieda und Wanfried: 3000 Euro Schaden

Ein totes Reh liegt am Straßenrand, während ein Auto vorbei fährt.
+
Symbolbild: Das Reh ist das am häufigsten bei Wildunfällen beteiligte Tier.

Ein 18 Jahre alter Autofahrer aus Eschwege ist zwischen Frieda und Wanfried mit einem Reh zusammengestoßen. Das Tier starb an seinen Verletzungen.

Meinhard – Ein 18 Jahre alter Autofahrer aus Eschwege ist am Samstag mit einem Reh zusammengestoßen. Laut Polizei war der Eschweger von Frieda Richtung Wanfried unterwegs.

Als er auf die Bundesstraße auffuhr, überquerte ein Reh die Straße, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Am Auto entstand nach Schätzungen der Beamten ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Das Reh wurde tödlich verletzt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare