Barfußpfad Hoher Meißner öffnet heute wieder 

Barfußpfad Hoher Meißner
+
Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Barfußpfad-Saison kann starten: Unser Foto zeigt Jerome Schröder beim Montieren des Schildes. Foto: Marco Lenarduzzi/nh

Pünktlich zu heutigen Himmelsfahrtstag lädt der Barfußpfad am Hohen Meißner wieder zur Begehung ein.

Hoher Meißner.  Der Barfußpfad am Hohen Meißner startet in die neue Saison – und das pünktlich zum heutigen Himmelfahrtstag, 21. Mai. Auf dem rund eineinhalb Kilometer langen Rundweg – eines der beliebtesten Familienausflugsziele der Region – sind nun wieder die mehr als 30 Stationen vom Meißner-Heu bis hin zur Schlammtreppe präpariert.

Areal gut vorbereitet

Um die Öffnung zu ermöglichen, haben die Mitglieder des Werkstatt-Teams des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land das Areal in den vergangenen Wochen aufgeräumt, die Stationen aufgefüllt, Schäden am Weg repariert und ein Konzept für die weitgehend sichere Benutzung erstellt. Denn selbstverständlich hat die Corona-Pandemie auch Auswirkungen auf den Barfußpfad: Er wird nun einmal wöchentlich gepflegt, seine Freiluft-Stationen werden nicht desinfiziert.

Einige Stationen bleiben geschlossen

„Einige Stationen, wie etwa die Duftstelen, sind geschlossen oder nur begrenzt nutzbar, um eine mögliche Übertragung des Coronavirus einzudämmen“, teilt Anja Laun vom Geo-Naturpark Frau-Holle-Land mit.

Start ist am Jugenddorf Hoher Meißner

Startpunkt des Barfußpfades ist das Jugenddorf Hoher Meißner am Kupferbach bei Vockerode. Direkt am Startpunkt wird zu Himmelfahrt und an den Wochenenden der Grillimbiss des Wildgasthauses Zum Kupferbach geöffnet sein. Angeboten werden unter anderem Kaltgetränke und Wildbratwurst.

Unverändert zu den vergangenen Jahren kostet der Eintritt zum Barfußpfad einen Euro pro Person. Angesichts der Corona-Pandemie sind in diesem Sommer mehr Regeln als sonst zu beachten.

Weitere Informationen zum Pfad gibt es im Internet unter der Adresse naturparkfrauholle.land/barfusspfad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare