5. Amtszeit für SPD-Bürgermeister Lenze?

Bürgermeisterwahl in Berkatal - Friedel Lenze will wieder antreten

So kennt man ihn: Bürgermeister Friedel Lenze am Schreibtisch in der Gemeindeverwaltung Berkatal.
+
So kennt man ihn: Bürgermeister Friedel Lenze am Schreibtisch in der Gemeindeverwaltung Berkatal.

Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Berkatal: SPD-Mann Friedel Lenze will wieder kandidieren und ein fünftes Mal ins Amt starten.

Seit mehr als 23 Jahren ist Friedel Lenze Bürgermeister der Gemeinde Berkatal. Amtsmüdigkeit? Keine Spur. Der 52-jährige SPD-Mann will bei der Wahl am 13. September wieder antreten, um 2021 in seine fünfte Amtszeit zu starten. „Es ist immer noch mein Traumberuf. Nirgendwo anders kann man eine solche Bandbreite an Tätigkeiten und Themen vereinen wie als Bürgermeister“, sagt Friedel Lenze.

Natürlich muss ihn seine Partei erst noch als Kandidaten nominieren, bis es offiziell zur erneuten Kandidatur kommt. Doch dem dürfte nach vier Amtszeiten nichts im Weg stehen. Bei der etwaigen Wahl hofft Lenze dann auf das Vertrauen der Bürger. „Ich habe ein ganz gutes Gefühl. Wir haben hier in den vergangenen Jahren schon viel gemeinsam bewegt. Im Parlament wird über Parteigrenzen hinweg zum Wohl der Gemeinde gearbeitet, politische Grabenkämpfe gibt es nicht mehr. Das war vor 20 Jahren noch anders“, erinnert sich Lenze.

Finanziell angespannte Situation - neue Trinkwasserleitung, Kindergartenbau und neue Feuerwehrfahrzeuge

Mittlerweile ist es eher die finanziell angespannte Situation – wie in vielen anderen kleineren Gemeinden auch –, die laut ihm die Schwierigkeit des Berufs ausmacht. „Doch ich habe noch einiges vor. Wasserversorgung, Brandschutz und die Aufarbeitung der Jahresabschlüsse werden bestimmende Themen sein. Ich will einem Nachfolger ja irgendwann eine vernünftige Situation hinterlassen“, fährt der Diplom-Verwaltungswirt fort.

Alleine 2020 stehen schon einige große und betreuungsintensive Projekte an. Die neue Trinkwasserleitung zwischen Frankershausen und Hitzerode wird fertiggestellt, außerdem präsentiert die Gemeinde den neuen Trinkwasserbehälter in Frankershausen der Öffentlichkeit und saniert zugleich die Quelle in dem Ort.

Außerdem auf der Agenda: die Fertigstellung des Kindergartenanbaus, neue Feuerwehrfahrzeuge sowie viele Feiern und Jubiläen.

In Weißenborn geboren und Berkatal verbunden

Für Friedel Lenze ist klar, dass er Bürgermeister der Gemeinde Berkatal bleiben möchte. Die Gemeinde, in die der in Weißenborn aufgewachsene zweifache Familienvater vor über 20 Jahren gezogen ist. „Vor Gegenkandidaten anderer Parteien bin natürlich auch ich nicht gefeit. Aber ich hoffe auf die Unterstützung von allen Seiten und würde mich über eine Wiederwahl sehr freuen“, sagt der Frankershäuser.

Weiteres aus Berkatal:

Dreschschuppen in Frankenhain wird vom Geräteschuppen zum Dorfmittelpunkt: Der Dreschschuppen in Frankenhain wird vom Abstellraum für Geräte der Gemeinde zu einem echten Dorfmittelpunkt. Möglich macht das eine Förderung des Landes Hessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare