Heinz Schröder aus Frankenhain feiert seinen 90. Geburtstag

Feiert am heutigen Donnerstag seinen 90. Geburtstag: Heinz Schröder aus Frankenhain, Gründungsmitglied des MGV Liederkranz 1949.

Frankenhain – Heute wird Heinz Schröder aus Frankenhain 90 Jahre alt und blickt dabei auf eine Zeit zurück, die vor allem von seiner Arbeit in der Landwirtschaft und seiner Naturverbundenheit geprägt war.

Geboren wurde er am 25. April 1929 im Haus der Gastwirtschaft, die seit den 1840er-Jahren in Familienbesitz ist und damals den Namen „Schröders Gasthaus“ trug. Der Jubilar wuchs in Frankenhain gemeinsam mit einem Bruder und zwei Schwestern auf, verbrachte Kindheit und Jugend im Dorf. 

Durch den Alltag in der Gastwirtschaft, in der Vereinstreffen und Chorproben stattfanden, nahm Heinz Schröder schon früh am Vereinsleben teil, war Gründungsmitglied des MGV Liederkranz 1949 und trat sowohl in den TV Frankenhain 1920 als auch in die Freiwillige Feuerwehr Frankenhain ein, wobei er bis heute passives Mitglied in diesen Vereinen ist. 

Leben voller Geselligkeit

Geselligkeit spielte stets eine große Rolle im Leben des heute 90-Jährigen, der später gemeinsam mit seiner Ehefrau Hilde, geborene Becker, in der damaligen Theatergruppe des Turnvereins aktiv war, sich im Rahmen der Spinnstube regelmäßig mit Bekannten traf und mit einer Gruppe einmal im Monat wanderte.

Gern verbrachte er seine Zeit draußen, sah bis vor zirka fünf Jahren jeden Tag nach den Pferden seines Schwiegersohnes. Während er bereits in seiner Kindheit und Jugend in der neben dem Gasthaus geführten Landwirtschaft half, arbeitete er ab seiner Hochzeit in 1956 bis zum Jahr 1989 in der Haupterwerbslandwirtschaft und war im Winter zudem als Hausschlachter fast im gesamten Dorf tätig.

„Ohne die Partnerin hätte das nicht funktioniert“, weiß er und sagt mit Blick auf den Einsatz seiner Ehefrau Hilde zu sagen: „Sie war meine zweite Hand.“ Beide erinnern sich noch gut an die gemeinsame Arbeit, die täglich viel Zeit in Anspruch nahm und neben der sie dennoch gern Feste feierten.

Für eine Hochzeit nach Spanien

„Gesundheitlich ging es uns gut“, erklärt er und erzählt davon, dass beide stets arbeiten konnten und zufrieden waren. Auch heute lebt das Paar, das einen Sohn und eine Tochter, die ebenfalls in Frankenhain leben, vier Enkel- und zwei Urenkelkinder hat, immer noch größtenteils selbstständig in seinem Haus. Die Hochzeit eines Enkels war es auch, die Heinz Schröder vor neun Jahren im Alter von 81 Jahren nach Spanien führte.

Zuvor hatte ihn allerdings schon eine Reise mit fernem Ziel geprägt, die für ihn bis heute präsent ist. Im Alter von 65 Jahren hatte Heinz Schröder Nigeria besucht. Heute feiert der Jubilar seine Geburtstagsfeier in seinem Geburtshaus, das heute den Namen „Zum Stern“ trägt und mit dem die Familie Erinnerungen an runde Geburtstage und Ehejubiläen verbinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare