Bikerherzen schlagen für Kinder

Unicorn Eschwege spendet 2000 Euro an DLRG und Kindergarten Frankershausen

+
Große Spende: Der Motorradclub Unicorn übergibt im Öx das Geld an Kita und DLRG.

Frankershausen. Die Erlöse aus dem traditionellen Motorradfahrergottesdienst sind zu gleichen Teilen an die Jugendarbeit der DLRG Eschwege-Wanfried und den Kindergarten Frankershausen gespendet worden. 

 Über 1200 Motorräder sind vergangenen Oktober als zwölf Kilometer langer Zug zum traditionellen Motorradfahrergottesdienst auf den Hohen Meißner gefahren: „Das war ein Spitzenjahr“, resümiert Pfarrer Ralph Beyer. Mit Gesamterlösen in Höhe von 2000 Euro spendeten die Motorradfreunde Unicorn Eschwege Samstagabend in der Kneipe Öx eine Rekordsumme zu gleichen Teilen an die Jugendarbeit der DLRG Eschwege-Wanfried und den Kindergarten Frankershausen.

„Kinder standen bei uns schon immer im Vordergrund“, erklärt Ingo Hupfeld, Vizepräsident von Unicorn Eschwege. Die Kindergärten Meinhard und Weidenhausen, der Heimatverein Abterode, Projekte für krebskranke Kinder und mehr sind dabei unterstützt worden.

Kita Frankershausen

„Ich höre die Summe zum ersten Mal und bin ziemlich überrascht“, ist der erste Eindruck von Friedel Lenze, Bürgermeister der Gemeinde Berkatal. In der kommenden Woche wird er die frohe Botschaft an den Kindergarten und dessen Elternbeirat, der über die Verwendung entscheidet, weitergeben. „Für solch eine Spende findet sich immer Verwendung“, so Lenze, der sich beispielsweise eine Erweiterung der äußeren Spielgeräte vorstellen könne.

DLRG Eschwege-Wanfried

„So viele Schwimmringe könnt ihr gar nicht kaufen“, spaßt Pfarrer Beyer. Anders als bei Schwimmringen sieht es jedoch bei professioneller Ausrüstung aus: „Ich könnte mir vorstellen, neue Tauchausrüstung davon zu fördern. Diese kostet viel Geld“, erklärt DLRG-Vorsitzender Axel Thormann. Lena-Marie Alsdorf, Jugendwartin, fügt hinzu, dass die 1000 Euro neben Ausbildungszwecken auch direkten Aktivitäten der Jugendgruppe zugutekommen: Einmal jährlich findet Ende September eine Wachdienst-Abschlussfeier statt, die von der Spende profitiert.

Unicorn Eschwege

Seit 26 Jahren organisiert die Gruppierung den Gottesdienst und dessen Ausklang am Abteröder Rehberg, die jährlich am zweiten Samstag im Oktober stattfinden, um für eine gesunde Saison zu danken und einen gemeinsamen Abschluss zu finden. „Es wurde wieder eine super Zusammenarbeit geleistet“, erklärt Pfarrer Beyer, der den Gottesdienst seit Jahren zusammen mit Pfarrer Jochen Sennhenn und Gernot Hübner hält. „Wir bedanken uns besonders bei der Motorradgruppierung Knieschleifer Werra-Meißner, der Polizei, dem Straßenbauamt und den vielen Frauen, die fleißig Kuchen gespendet haben“, betont Ingo Schäfer, Präsident von Unicorn Eschwege, dass der Gottesdienst, der dieses Jahr am 12. Oktober stattfindet, ohne die knapp 60 Beteiligten nicht möglich wäre. Neben den Spenden an Kinderprojekte unterstützt Unicorn die Kinderarbeit in der Region auch durch Ausfahrten mit behinderten Kindern der Paul-Moor-Schule, die Mitte dieses Jahres erneut stattfinden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare