CDU Berkatal tritt mit 16 Bewerbern an

Bewährtes Duo bleibt an der Spitze

+
Bewährte Doppelspitze der Berkataler Christdemokraten: (von links) Matthias Dix und Lutz Bergner.

Berkatal. Die Berkataler Christdemokraten setzen bei der Kommunalwahl 2016 auf ihr bewährtes Team, dass von einer Doppelspitze angeführt wird: von dem Fraktionsvorsitzenden Matthias Dix und dem ersten Beigeordneten Dr. Lutz Bergner.

Die Kandidaten 

Der Elektroinstallationsmeister Dix gehört der Gemeindevertretung Berkatal seit 1997 an, Rechtsanwalt Bergner war von 1993 bis 2001 Mitglied der Gemeindevertretung und ist seitdem stellvertretender Bürgermeister in Berkatal. Weiter Kandidaten sind auf Platz drei der Vorsitzende des Haupt-, Finanz- und Sozialausschusses Manfred Sippel sowie auf Platz vier der Vorsitzende des Bau- und Planungsausschusses Wolfgang Friederich. Die Kandidatenliste setzt sich mit Lothar Felmeden (Ortsbeiratsmitglied Hitzerode), Wilfried Schindewolf (Mitglied der Gemeindevertretung), Berndt Trube (Beigeordneter im Gemeindevorstand), und Ingo Schäfer (Mitglied der Gemeindevertretung) fort.

Es folgen auf den weiteren Plätzen Heike Schindewolf, Cornelia Zindel-Friederich, Wilfried Mildner, Bernd Müller, Ferdinand Nieland, Ralf Dix, Rolf Sennhenn und Jan Schäfer.

Die Themen 

Der Berkatal CDU geht es vor allem um die Sicherung des Wohn- und Arbeitsplatzes. Von zentraler Bedeutung sei dabei die Erhaltung der örtlichen Infrastruktur, wozu eine gute Anbindung an des öffentliche Verkehrsnetz, der Erhalt und Ausbau der Angebote für Kinder und Senioren sowie die Ausweitung von Dienstleistungsangeboten gehören.

Zentrale Bedeutung soll auch die Gestaltung des Ortsmittelpunkts von Frankershausen im Umfeld des Nahverkehrszentrums mit Spielplatz und Anbindung zum Anger haben. Weitere Themen sind die Förderung des Fremdenverkehrs. Allumfassendes Ziel bleibt nach wie vor die langfristige Erhaltung der Eigenständigkeit der Gemeinde Berkatal, um weiterhin selbständig entscheiden zu können und so den Bedürfnissen vor Ort am besten gerecht zu werden. (red/cow)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare