Minna und Karl feiern diamantene Hochzeit: „Wir haben viel gelacht“

Das Paar Minna und Karl Zimmermann sitzen nebeneinander auf einer Hollywoodschaukel. 
+
Genießen heute ihren Ruhestand: Minna (80) und Karl Zimmermann (85) aus Weidenhausen sind seit 60 Jahren verheiratet. Dankbar sind sie, dass sie in all den Jahren nie ernsthaft krank waren.

60 Jahre sind Minna und Karl Zimmermann verheiratet. Sie haben in ihrem Leben viel gearbeitet und trotzdem viel gelacht. 

Weidenhausen – Mit einem Blick durch das Fenster beginnt die gemeinsame Geschichte von Minna und Karl Zimmermann aus Weidenhausen vor 64 Jahren. Der aus Abterode stammende Karl Zimmermann stand bei der Hochzeit seines Bruders hinter dem Fenster, sah unter den Gästen Minna Schreiber, die Cousine der Braut. Da wusste er: „Sie ist es.“

Nach zwei Jahren Verlobung ging es vor den Altar 

Nach einer knapp zweijährigen Verlobungszeit heiratete das Paar am 20. August 1960. Zwei Jahre später kam die gemeinsame Tochter Ute und 1965 Sohn Arno zur Welt, bevor Sohn Klaus die Familie 1975 komplett machte. Nach und nach erneuerten Minna und Karl Zimmermann das Elternhaus der gebürtigen Weidenhäuserin vollständig und der heute 85-Jährige erinnert sich an viel Arbeit, betont, dass seine Frau stets tatkräftig mitgeholfen habe.

„Wir haben schon viel zusammen gemacht“, sagt die 80-Jährige auch mit Blick auf die Kirschplantage am Krösselberg in Abterode, mit der sie 30 Jahre lang jeweils drei bis vier Wochen während der Urlaubszeit beschäftigt waren, dort bis in den Herbst hinein zu tun hatten.

Möglich sei das laut Karl Zimmermann vor allem dank guter Unterstützung gewesen: „durch die Hilfe vieler treuer Leute. Die waren immer da.“ Auch der Spaß kam dabei nicht zu kurz. So wurde vor nicht allzu langer Zeit beispielsweise beim Johannisbeerenpflücken einmal das damals neu aufgekommene Holzmichl-Lied gesungen, wobei alle bei einer Zeile die Arme in die Höhe hoben.

Lachen und machen 

„Es war eine schöne Zeit, wir haben viel gelacht“, erinnert sich der 85-Jährige. Der Maurer hatte nebenbei eine Zeit als Hausschlachter gearbeitet, sich in Weidenhausen sowohl im Kirchenvorstand als auch in der Freiwilligen Feuerwehr engagiert und war bei der Gründung des Heimatvereins dabei, während Minna Zimmermann als gelernte Schneiderin auch für sich selbst und die Familie nähte. Holzarbeiten wie Toren und Türen im Garten widmete sich Karl Zimmermann gern und beide pflanzten unter anderem selbst gezogene Peperoni und Tomaten an, versorgen sich noch heute nach wie vor selbst mit Gemüse.

Zudem hält das Paar bis heute Hühner, hatte früher Hasen und sogar mit der Brutmaschine aufgezogene Gänse, die schließlich derart treu waren, dass sie Karl Zimmermann hinterherliefen. Rückblickend sagt er: „Wir hatten all die Jahre keine schlimmen Krankheiten, wofür wir sehr dankbar sind.“ Stolz ist das Paar auf die Enkelkinder Laila und Emmanuel. Gemeinsam mit der Familie feiern Minna und Karl Zimmermann heute ihre diamantene Hochzeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare