Pläne sind auf 2021 ausgerichtet

Kirmes in Frankershausen fällt aus – Jubiläum des Sportvereins steht nächstes Jahr an

100 Jahre Blauweiß Frankershausen und Kirmesteam 2021 (von oben nach unten von links nach rechts): Henrik Schindewolf, Dr. Lutz Bergner, Ottmar Zimmermann, Thomas Müller, Silke Sprenger, Sabrina Lenz, Ben Schindewolf, Lukas Franke, Lothar Friederich, Gerd Schindewolf, Niklas Schindewolf. Es fehlen Stefan Schindewolf und Marius Schill.
+
100 Jahre Blauweiß Frankershausen und Kirmesteam 2021 (von oben nach unten von links nach rechts): Henrik Schindewolf, Dr. Lutz Bergner, Ottmar Zimmermann, Thomas Müller, Silke Sprenger, Sabrina Lenz, Ben Schindewolf, Lukas Franke, Lothar Friederich, Gerd Schindewolf, Niklas Schindewolf. Es fehlen Stefan Schindewolf und Marius Schill.

Frankershausen – Der größte Berkataler Ortsteil Frankershausen gehört zu den wenigen Dörfern im Kreis, wo noch jedes Jahr, und zwar traditionell am dritten Wochenende im September, die Kirmes gefeiert wird. In diesem Jahr wird das Dorffest allerdings wegen der Corona-Pandemie ausfallen, die Kirmesburschen sahen sich aufgrund des verlängerten Verbotes von Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober gezwungen, das Festwochenende abzusagen.

100 Jahre SV Blau-Weiß Frankershausen 2021

„Das ist für uns ein Grund, schon jetzt ins Jahr 2021 zu blicken“, erklärt Niklas Schindewolf gegenüber unserer Zeitung. Frankershausen hat mit dem Jubiläum 100 Jahre Sportverein Blau-Weiß und der Kirmes gleich zwei Gründe zu feiern. Niklas Schindewolf nimmt dabei eine besondere Rolle ein: Einerseits gehört er dem Kirmesteam an und andererseits wählten ihn die „Blauweißen“ zum Festausschussvorsitzenden für die Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Bestehens.

„Wir haben mit der Organisation der Doppelveranstaltung bereits vor einem Jahr begonnen und uns schon auf zwei Slogans geeinigt, die unsere Kooperation in der Sache eindeutig und werbetechnisch unterstreichen“, sagt Niklas Schindewolf, der diese verbindenden Leitsätze vorstellt: „Gemeinsam sind wir stark“ und „Kirmes goes Athletic“.

Fest-Kommers und Wanderungen

Das Jubiläum soll zweigeteilt gestaltet werden. Beim Kommers am 24. April in der Mehrzweckhalle denken die Verantwortlichen an ein deutlich abgespecktes Programm: „Auf lange Festreden wollen wir bei dem mehr auf Gastlichkeit gelegten Auftakt verzichten. Natürlich werden Ehrungen wie auch die Grußworte nicht fehlen“, konstatiert der Vorsitzende des Festausschusses. Der Tag danach, das ist der 25. April, steht im Zeichen von Wanderungen: „Wir haben zwei Routen ins Auge gefasst, auch ein eingebautes Sightseeing-Programm mit Erklärungen über die umliegenden Burgen im Höllental oder den Bilstein sowie über die Hie- und Kripplöcher soll dem Vorhaben eine besondere Duftmarke verleihen“, ergänzt Vorstandssprecher Dr. Lutz Bergner.

Sporttag im Juni 2021

Für den 26. Juni ist dann ein Sporttag in Planung, der neben Fußballspielen der Teams der neuen Spielgemeinschaft Kammerbach-Berkatal, die Wiederbelebung des Frankershäuser Vierkampfes vorsieht. Natürlich werden auch die Kinder mit interessanten Spielen eingebunden.

Das Wappen des Sportvereins SV Blau-Weiss Frankershausen aus Berkatal

Mehrkampf

Niklas Schindewolf: „Da wir das Schwimmen beim Wettkampf auf jeden Fall streichen werden und wir die Disziplinen auf den Sportplatz und die Mehrzweckhalle zentrieren wollen, kann es sein, dass wir mit dem Laufen, dem Radfahren und dem Schießen nur einen Dreikampf ausrichten.“ Gut wäre nach Ansicht des Sportvereins auch ein Fußball-Kreispokalspiel an diesem Tag. „Stehen Ligapartien an, würden wir auch darauf zurückgreifen“, macht Schindewolf deutlich, dass bis dahin „noch viel Wasser die Berka herunter läuft“ und reichlich Zeit für die Entscheidungsfindung bleibt.

Kirmes 2021

Zweigeteilt ist auch die Kirmes 2021, die sich mit den drei bereits feststehenden Kirmesburschen Niklas, Ben und Henrik Schindewolf ein wenig „schindewolflastig“ anfühlt. „Am 10. September wollen wir wieder das Wickeln der Kränze in den Straßengemeinschaften nach einigen Jahren der Abstinenz ins Vorprogramm einbinden. Zwei Tage später steigt am Anger das sogenannte Warm-Up mit den Proben des traditionellen Tanzes Achten sowie der Musiker“.

Die Kirmes selbst wird am Festwochenende vom 17. bis 20. September gefeiert. Auch in diesem Rahmen warten Neuerungen, „denn es wird erstmals nach langen Jahren wieder ein Festzug am Sonntag mit Musik- und Fußgruppen sowie Motivwagen stattfinden. Auch den Frühschoppen am Montag wollen wir attraktiver gestalten, die Vereine mit ins Boot nehmen und sie um Aufführungen bitten“, sagt der Ausschussvorsitzende beim WR-Gespräch.

Das Schlusswort gehört dem Vorstandssprecher des SV Blau-Weiß, Dr. Lutz Bergner: „Die Kooperation sieht vor, dass die Kirmesgesellschaft uns aktiv beim Jubiläum unterstützt und der Rückpass unsererseits während der Kirmes erfolgt.“

Fußball dominierte für halbes Jahrhundert

1921 hatten sich in der Gastwirtschaft Cassel einige junge Männer getroffen, um den Verein aus der Taufe zu heben. Die ersten 50 Jahre der Vereinsgeschichte waren dann auch allein vom Fußball geprägt. 1971 kam dann eine Gymnastikabteilung hinzu. Später wurde hier auch Gymnastik, Leichtathletik, Turnen, Volleyball und Badminton angeboten. ts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare