1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Meißner-Berkatal

Ein Leben voller Engagement: Ein Nachruf auf Hans-Dieter Müller

Erstellt:

Von: Julia Stüber

Kommentare

Kommunalpolitiker aus Leidenschaft: Hans-Dieter Müller war jemand, der sich für die Gemeinde Meißner einbrachte.
Kommunalpolitiker aus Leidenschaft: Hans-Dieter Müller war jemand, der sich für die Gemeinde Meißner einbrachte. © hanna Maiterth

Der Abteröder Kommunalpolitiker Hans-Dieter Müller ist mit 81 Jahren gestorben,

Abterode – Hans-Dieter Müller war ein Mensch, der sich immer vielfältig in seiner Heimatgemeinde Meißner engagiert hat. In der Gemeindevertretung und im Gemeindevorstand, in den Vereinen vor Ort: Müller war jemand, der sich für seine Heimat einbrachte. Nun ist er im Alter von 81 Jahren nach einer schweren Erkrankung gestorben.

43 Jahre war Hans-Dieter Müller in der Kommunalpolitik tätig: von 1973 bis zu seinem Ausscheiden im März 2016 in der Gemeindevertretung und im Gemeindevorstand. So war er etwa Vorsitzender der Gemeindevertretung und des SPD-Ortsverbandes Meißner. Er war stellvertretender Vorsitzender im Vorstand der Regionalgruppe Kassel für Parlamentsvorsteher im hessischen Städte- und Gemeindebund und sogar stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Meißner. Darüber hinaus war er in vielen weiteren politischen Gremien aktiv. Der gelernte Maurer, der später zur Polizei ging, war ein Kommunalpolitiker aus Leidenschaft.

„Hans-Dieter Müller hat die Entwicklung der Großgemeinde Meißner seit deren Bestehen entscheidend mitgeprägt“, sagt Bürgermeister Friedhelm Junghans. Mit der Verleihung der Freiherr-von-Stein-Plakette im Januar 2012 wurde ihm die höchste Auszeichnung des Landes Hessen für kommunale Dienste verliehen. Im Jahr 2016 erhielt er die Gottfried-Frei-Medaille vom Hessischen Städte und Gemeindebund. Und bereits 1986 bekam er den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Vor seinem Ausscheiden aus der Kommunalpolitik engagierte er sich außerdem mehr als fünf Monate für das Regierungspräsidium Kassel in der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Sontra. Müller war Sänger im Männergesangverein Abterode, Mitglied im FTSV, der Freiwilligen Feuerwehr Abterode und im Heimatverein Weidenhausen.

„Ich bin ein Abteröder Junge“, sagte Hans-Dieter Müller mal im Gespräch mit der Werra-Rundschau. Als besonders engagierter Mensch, als Abteröder, wird er wohl auch vielen Menschen in Erinnerung bleiben. Die Trauerfeier findet am 10. Dezember ab 11 Uhr in Abterode statt.  Von Julia Stüber

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion