1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Meißner-Berkatal

Meißner: Feuerwehren aus Germerode und Alberode werden künftig zusammengefasst

Erstellt:

Von: Julia Stüber

Kommentare

Die Feuerwehr Germerode und die Feuerwehr Alberode werden künftig zusammengefasst. Das macht eine Neufassung der entsprechenden Satzung nötig. Unser Archivbild zeigt die Feierlichkeiten zu 150 Jahren Freiwillige Feuerwehr Germerode.
Die Feuerwehr Germerode und die Feuerwehr Alberode werden künftig zusammengefasst. Das macht eine Neufassung der entsprechenden Satzung nötig. Unser Archivbild zeigt die Feierlichkeiten zu 150 Jahren Freiwillige Feuerwehr Germerode. © Gina Eberhardt

Die Feuerwehr Alberode und die Feuerwehr Germerode werden künftig eine Bereichsfeuerwehr bilden. Das wurde unter anderem bei der jüngsten Sitzung der Gemeinde Meißner beschlossen.

Weidenhausen – Das Gemeindeparlament war am Mittwochabend im Dorfgemeinschaftshaus von Weidenhausen zusammengekommen. Neben dem Feuerwehrproblem sprachen die Gemeindevertreter auch über den Jahresabschluss und Auftragsvergaben.

Feuerwehr

Die Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Alberode steht für eine weitere Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung. Nachfolger sind nicht vorhanden. Jetzt muss eine Lösung her – die Fraktionen stimmten daher einer Neufassung der Satzung für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Meißner zu. Konkret: Künftig soll die Feuerwehr Alberode mit der Feuerwehr Germerode zusammengefasst werden – es wird also eine Bereichsfeuerwehr gebildet, die Führung übernimmt Germerode.

In die Satzung wurde außerdem aufgenommen, dass sich Ortsteils- und Bereichsfeuerwehren freiwillig zusammenschließen können. „Eine Notwendigkeit für eine derartige Regelung besteht zwar aktuell nicht, könnte aber zukünftig auch ein Thema werden“, heißt es in der Vorlage zur Sitzung.

Jahresabschluss 2021

Im ordentlichen Ergebnis hat sich der Überschuss von rund 5914 Euro in der Haushaltsplanung auf rund 101 176 Euro im Jahresabschluss verbessert. Im vergangenen Jahr wurden 440 495 Euro mehr erlöst und 345 233 Euro mehr aufgewendet als geplant, teilte Bürgermeister Friedhelm Junghans mit. Das außerordentliche Ergebnis schließt mit einem Überschuss von 4,41 Euro gegenüber einem geplanten Ergebnis von null Euro ab. Ursache: Der Verkauf eines Grundstücks. Im Laufe des Jahres 2021 hat sich das Bilanzvolumen um rund 753 207 Euro vermindert. Auch das Kreditvolumen hat sich im vergangenen Jahr auf 399 419 vermindert.

Berichte

In der Sitzung berichtete der Gemeindevorstand unter anderem über die Auftragsvergaben – diese liegen insgesamt bei aktuell 610 702 Euro. Dazu zählen zum Beispiel die Kanalsanierung 2022/2023 in Abterode, Weidenhausen und Wolfterode (337 151 Euro), die Straßensanierung/Deckenerneuerung in Weidenhausen (100 701 Euro) und die Umrüstung der Flutlichtanlagen auf LED-Technik auf den Sportplätzen in Abterode, Germerode und Weidenhausen (63 572 Euro).

Auch interessant

Kommentare