Katie Freudenschuss im Öx: Sie sieht Probleme, wo keine sind

Katie Freudenschuss
+
Beinahe exzentrisch kompliziert: Katie Freudenschuss am Samstagabend in der Kneipe Öx. 

Katie Freudenschuss zeigte am Samstagabend im Öx Frankershausen ihr Talent, beinahe exzentrisch kompliziert zu sein. 

Frankershausen– Manch einer sieht Probleme, bevor sie entstehen; sie sieht Probleme dort, wo keine sind: Katie Freudenschuss unterhielt Samstagabend das Publikum der Kulturinitiative Hängnichrum im Saal der Kneipe Öx mit ihrem Talent, beinahe exzentrisch kompliziert zu sein – und die richtigen Fragen für verwirrende Antworten zu stellen. Dabei war ihr bemerkenswertes Improvisationstalent der Höhepunkt des Abends, wohingegen die einstudierten Pointen ihres Programms eher oberflächlich blieben.

Spam-Mails bis Online-Petitionen

Von Prokrastinieren über Spam-E-Mails bis hin zu Online-Petitionen: Stets mit einem wahren Kern versehen, verkompliziert sie getreu des Programmtitels „Compli-Katie“ alltägliche Elemente der modernen Gesellschaft mit ihrer gespielt verworrenen Persönlichkeit. Auch wenn die Contenance für sie keine Herausforderung darstellt, wirkt diese Rolle im Vergleich zu der sympathischen Alleinunterhalterin mit selbstbewusster Bühnenpräsenz auf den feinfühligen Zuschauer jedoch eher befremdlich. „Der beste Tipp gegen den Drang des Menschen, wichtige Aufgaben aufzuschieben, ist es, den Schreibtisch freizuräumen“, gibt sie viele Ratschläge mit wahren Kernen. „Ich habe meinen Schreibtisch zwar zeitnah gefunden, aber dachte mir dann: ‚Ich kaufe mir lieber einen neuen‘“, gibt sie einen Vorgeschmack auf ihren Humor, der dank versteckter Pointen für viel Gelächter im Saal sorgt – es aber nicht gerade schafft, den Zuschauern Lachfalten anzutrainieren.

Abwechslungsreich und erfrischend

Das Tagebuch einer jungen Wienerin aus den 1950er-Jahren begleitet als roter Faden durch ihr Programm und vervollständigt die Geschichte der Komplizierten. Abwechslungsreich und erfrischend wirkt dieses Stilmittel des externen Erzählers, zumal gerade ein buntes Repertoire ihr Programm auszeichnet: Umrahmt werden ihre Geschichten, bunten Witze und die Tagebuchlesungen von musikalischen Einlagen auf dem Klavier – obwohl das Publikum gegen abwechslungsreichere Melodien nichts einzuwenden gehabt hätte.

Bemerkenswertes Improvisationstalent

Höhepunkt des Abends ist hingegen ihr bemerkenswertes Improvisationstalent: Für ein Paar aus dem Publikum schreibt sie ein Gedicht über deren erste Begegnung; an Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe richtet sie nach Publikumswünschen einen Song über den Werratalsee und das fehlende Freibad.

Erfrischende Stilmittel und ein abwechslungsreiches Repertoire kennzeichnen Freudenschuss. Mit einem entsprechend ausgebauten Programm hätte sie das Potenzial, den künstlerischen Wandel in der klassischen Kabarettszene mitzugestalten.  lsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare