Wahl am 14. März

Friedhelm Junghans wills wieder wissen: Vierte Kandidatur zum Bürgermeister

Bisher einziger Kandidat: Friedhelm Junghans.
+
Bisher einziger Kandidat: Friedhelm Junghans.

Die Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Meißner findet zusammen mit den Kommunalwahlen am 14. März 2021 statt. Ursprünglich hätte die Wahl für das Oberhaupt der Gemeinde Meißner schon in diesem Monat stattfinden sollen.

Meißner – Aufgrund der Corona-Pandemie hatte der Hessische Landtag bereits im März die Termine für 36 Bürgermeisterwahlen in Hessen bis Oktober ausgesetzt.

Zum vierten Mal kandidiert SPD-Mann Friedhelm Junghans für den Bürgermeisterposten in der Gemeinde Meißner. Das teilte der Ortsverband der SPD am Freitag in einer Pressemitteilung mit.

Der SPD-Ortsverband Meißner hatte in einer Delegiertenkonferenz Ende August einstimmig Junghans als Kandidaten nominiert, heißt es in der Pressemeldung. Junghans ist seit 2003 Bürgermeister in der Gemeinde. Seitdem habe er sein Amt mit viel Ruhe und Umsicht ausgeübt, so der Ortsverband.

Dabei habe er die Gemeinde Meißner „durch das schwierige Fahrwasser des kommunalen Schutzschirmes“ gebracht. Ein Beleg seiner erfolgreichen Arbeit seien die aktuell solide Haushaltslage sowie – im Vergleich zu anderen Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis – die niedrigsten Steuer- und Gebührensätze.

Junghans selbst habe dieses Mal länger darüber nachdenken müssen, bis er sich für eine vierte Amtszeit zur Verfügung gestellt habe, sagt er selbst. „Die Bedingungen und auch die Gesellschaft haben sich in den vergangenen 18 Jahren schon verändert, sodass man schon intensiver hinterfragt, was kann man noch bewegen und braucht die Gemeinde eventuell einen neuen Impuls durch einen anderen Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin“, sagt Junghans auf Anfrage unserer Zeitung.

Ich strebe voll motiviert eine vierte Amtszeit an.

Friedhelm Junghans, Bürgermeister Gemeinde Meißner

Nach Abwägung aller Fragen sei er zur Überzeugung gekommen, der Gemeinde noch neue Impulse geben zu können und auch in der Bevölkerung noch ausreichend verankert zu sein: „Ich strebe voll motiviert eine vierte Amtszeit an, um zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern die Gemeinde in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.“

Die ÜWG wird keinen Kandidaten aufstellen. Das bestätigte Uwe Sommermann vom Ortsverband. Auch eine Nachfrage bei der CDU lässt auf Junghans als einzigen Kandidaten schließen. „Ich gehe davon aus, dass wir keinen Kandidaten aufstellen“, sagte Friedrich Arnoldt von der CDU am Freitag und ergänzte: „Wir haben heute Abend Mitgliederversammlung und stellen die Liste für die Kommunalwahl auf.“

Die SPD Meißner ist überzeugt, dass Friedhelm Junghans auch für die kommenden sechs Jahre der richtige Kandidat für das Bürgermeisteramt von Meißner sei und die Gemeinde fit für die Zukunft machen könne. Durch die Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Hessen würden sich neue Möglichkeiten ergeben, weitere Problemstellungen anzugehen und zu verbessern, heißt es. (mai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare