Gruselgeschichten und viel Musik beim Seniorennachmittag

+
Geehrt: (Hinten von links) Bürgermeister Friedhelm Junghans, Friedrich Zindel, Erika Scholz, Alwin Kistner und Ortsvorsteherin Ulrike Zindel sowie (Sitzend von links) Anneliese Rimbach, Eduard Zindel und Elfriede Walter.

Germerode. Am Sonntag fand im Dorfgemeinschaftshaus in Germerode der alljährliche Seniorennachmittag statt.

„Wir freuen uns jedes Jahr über das gemeinsame Beisammensein, weil man in unserem Alter so die Chance hat alle mal wiederzusehen und beisammenzusitzen“, lautete der einhellige Tenor der eingeladenen Senioren.

Bei Kaffee, Kuchen und belegten Broten verbrachten die Senioren einen geselligen Nachmittag mit guter Stimmung und viel Unterhaltung. Mit der Begrüßung durch Ortsvorsteherin Ulrike Zindel und Bürgermeister Friedhelm Junghans wurde die Veranstaltung eröffnet, gefolgt von Karlheinz Giesen der (Grusel-) Geschichten vortrug. Nach ihm begeisterte Heike Gücking-Degenhardt das Publikum mit musikalischen Einlagen. Im Laufe des Nachmittags wurden die Ältesten des Dorfes mit einem Präsent geehrte, dabei erhielten die Damen Pralinen und die Herren eine Flasche Wein. Bei den Damen waren es Elfriede Walter (92), Erika Scholz (90) und Anneliese Rimbach (90). Eduard Zindel (93) machte bei den Herren den Anfang und danach wurden Alwin Kistner (88) und Friedrich Zindel (86) geehrt.

Gemeinsam schwelgten die Dorfbewohner noch in alten Erinnerungen und freuten sich über alles, was sie in den vergangenen Jahren geschafft hatten und wie gut die dörfliche Gemeinschaft auch heute noch ist. 

Von Lena Philippent 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare