Lieder zum Schmunzeln

Ladyknacker sorgen in Weidenhausen für gute Stimmung

Sorgen für Lacher: Die Ladyknacker aus Reichensachsen verbreiteten beim Dorfabend mit ihrem Auftritt gute Stimmung im Publikum. Foto: Rimbach

Weidenhausen. „Zum Dorffest hier in Weidenhausen, da wird heute reingehauen“, singen die Ladyknacker und stellen sich mit einem Lied vor. In Kooperation mit Kultur Werra-Meißner hatte der Heimat- und Naturverein Weidenhausen zu einem Dorfabend mit den Ladyknackern aus Reichensachsen eingeladen.

Statt des Dorffestes lockte die Veranstaltung, die anlässlich des Kultursommers stattfand, in diesem Jahr rund 200 Besucher auf den Hof, in den Weinkeller und in die hierfür kurzzeitig ausgeräumte Metallwerkstatt. Der Heimat- und Naturverein hatte draußen mit von den Bürgern bereitgestellten und von den Mitgliedern des Vereins reparierten Bänken für ausreichend Sitzgelegenheiten gesorgt und auch das Zelt, in dem die Ladyknacker auftraten, hergerichtet. Dabei galt der Dank des Vorsitzenden Matthias Seifert vor allem Sylvia Weinert, Kultur Werra-Meißner, und Landrat Stefan Reuß. Ab 20 Uhr sorgten die Ladyknacker für gute Unterhaltung und begeisterten mit kreativen Texten zu bekannten Melodien, die teilweise auf Weidenhausen und den Dorfabend abgestimmt waren.

Zwischen den Liedern wie „Zicken-Kicken“ und „Gebärmutterhalsmuskelkater“ moderierte Walter Koschalka und so erfuhren die Gäste auch, dass die in 2004 gegründeten Ladyknacker an diesem Abend ihren 200. Auftritt feierten. Während der Chor im ersten Teil des Auftritts unter anderem von den Ausreden der Frauen sang und mit Zeilen wie „Ihr seid uns viel wert am Elektroherd“ und „Sie sagt: Komm du nur heim, dann haut die Lady wacker rein“ für Lacher und Applaus sorgten, wurde der zweite Teil des Auftritts nach einer Pause mit „Weckewerk“ eingeläutet.

Zur Melodie von „La Donna é Mobile“ ging es um die Ahle Wurst und aus dem Kriminal-Tango wurde „Kiwis und Mango in der Taverne, nur Vegetarier essen das gerne“, bevor die Sänger die Hüte abnahmen, als das zuvor aufgestellte Styroporschwein erschossen wurde. Mit dem Lied „Rohe Rippchen“ begeisterten dabei nicht nur die Ladyknacker allein. Landrat Reuß, der den Chor bereits mehrfach gehört hatte, schloss sich den Sängern auf ihre Aufforderung hin für diesen Beitrag an. Alfred Ingrisch dankte ihm im Namen der Ladyknacker, die das Publikum bei ihren Zugaben „Zugabe“ und zwei Liedern zu den Melodien von „An Tagen wie diesen“ und „Lady in Black“ zum Mitsingen einluden. Der Chor bedankte sich bei den Besuchern und wies auf seine beiden für den 7. und 8. September 2018 in Reichensachsen geplanten Konzerte hin. Bei Essen und Getränken sowie bei Wein im Weinkeller ließen die Gäste den Dorfabend gemeinsam ausklingen.

Von Eden Sophie Rimbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare