Motorradunfall: Fahrer hat Glück im Unglück

Weidenhausen. Überaus glimpflich verlaufen ist nach Polizeiangaben ein Motorradunfall am Weidenhäuser Kreuz. Der passierte am Montagabend um kurz vor 19 Uhr. 

Ein 38-Jähriger aus Dermbach (Thüringen) war mit seinem Motorrad auf der B 249 von Eschwege aus kommend in Richtung Meißner unterwegs und wollte ein Auto überholten – nach Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit.

Nach dem Überholvorgang wollte der Motorradfahrer dann gleich über die rechte Spur auf die Abfahrt zur B 27 (Richtung Bad Sooden-Allendorf) fahren. Aufgrund der zu hohen Geschwindigkeit musste er jedoch stark abbremsen, wodurch sich das Motorrad querstellte und im Anschluss über die Verkehrsinsel abhob. Das Motorrad überschlug sich mehrfach und kam auf der Einfädelspur zur B 249 mit einem Totalschaden zum Liegen.

Der Fahrer wurde von seinem Motorrad abgeworfen und unter die dortige Schutzplanke katapultiert. „Wie durch ein Wunder“, so die Aussagen vor Ort, wurde der 38-Jährige nur leicht verletzt und nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare