Brandschutzerziehung für Vorschüler

Neugierige Kinder bei der Feuerwehr

Bekamen alles erklärt: Die Kindergartenkinder aus Weidenhausen besuchten die Feuerwehr. Foto: nh

Weidenhausen. Mit großer Motivation und Engagement hat das Brandschutzerziehungsteam der Feuerwehr Weidenhausen mit den Vorschulkindern und einer Erzieherin an drei Tagen zum Thema Brandschutz gearbeitet. Dieses Brandschutzprojekt wird bereits seit mehreren Jahren von der Feuerwehr Weidenhausen mit den Vorschulkindern veranstaltet.

Am ersten Ausbildungstag informierten nach einem gemeinsamen Frühstück im Kindergarten Kerstin Lehmann, Dirk Lehmann und Michaela Hiebenthal die wissensdurstigen Kinder über viele Fragen rund um die Feuerwehr. Natürlich durfte auch nicht die neugierige Handpuppe Mathilde fehlen, die gemeinsam mit Ramona Junker eine Bilderbuchgeschichte erzählte und viele Fragen stellte.

Am zweiten Tag durften die Kinder in den Räumen der Feuerwehr Weidenhausen frühstücken und das Feuerwehrgerätehaus erforschen. Sie lernten, eine Kerze anzünden, was zu tun ist, wenn es brennt, welche Gegenstände Feuer fangen, warum ein Rauchmelder so wichtig ist und welche Schutzausrüstung die Feuerwehr hat. Die Kinder durften ihrer Erzieherin Christiane Henning helfen die Schutzausrüstung anzuziehen.

Ganz aufregend war die Aufgabe, einen Notruf abzusetzen und das Suchen des Alarmknopfes der Sirene. Nachdem die Notausgänge gefunden waren und sich am Sammelplatz alle zum Gruppenfoto eingefunden haben, konnten die Kinder voller Stolz vom Feuerwehrteam ihre Urkunden in Empfang nehmen. Zum Abschluss stärkten sich alle bei einem Mittagessen im Kindergarten, dass die Hauswirtschafterin, Waltraud Kreutner, vorbereitet hatte. (red/lad)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare