Schwalbenthal: Wildnis holt sich die Brettl-Jause zurück

1 von 32
Lupinen und Unkraut wuchern auf der Brettl-Jausenstation unterhalb des Schwalbenthals. Früher war hier immer etwas los. Das Bergfest zum Beginn der Ski-SAison zog regelmäßig 3000 Besucher an.
2 von 32
Lupinen und Unkraut wuchern auf der Brettl-Jausenstation unterhalb des Schwalbenthals. Früher war hier immer etwas los. Das Bergfest zum Beginn der Ski-SAison zog regelmäßig 3000 Besucher an.
3 von 32
Lupinen und Unkraut wuchern auf der Brettl-Jausenstation unterhalb des Schwalbenthals. Früher war hier immer etwas los. Das Bergfest zum Beginn der Ski-SAison zog regelmäßig 3000 Besucher an.
4 von 32
Lupinen und Unkraut wuchern auf der Brettl-Jausenstation unterhalb des Schwalbenthals. Früher war hier immer etwas los. Das Bergfest zum Beginn der Ski-SAison zog regelmäßig 3000 Besucher an.
5 von 32
Lupinen und Unkraut wuchern auf der Brettl-Jausenstation unterhalb des Schwalbenthals. Früher war hier immer etwas los. Das Bergfest zum Beginn der Ski-SAison zog regelmäßig 3000 Besucher an.
6 von 32
Lupinen und Unkraut wuchern auf der Brettl-Jausenstation unterhalb des Schwalbenthals. Früher war hier immer etwas los. Das Bergfest zum Beginn der Ski-SAison zog regelmäßig 3000 Besucher an.
7 von 32
Lupinen und Unkraut wuchern auf der Brettl-Jausenstation unterhalb des Schwalbenthals. Früher war hier immer etwas los. Das Bergfest zum Beginn der Ski-SAison zog regelmäßig 3000 Besucher an.
8 von 32
Lupinen und Unkraut wuchern auf der Brettl-Jausenstation unterhalb des Schwalbenthals. Früher war hier immer etwas los. Das Bergfest zum Beginn der Ski-SAison zog regelmäßig 3000 Besucher an.

Das könnte Sie auch interessieren