Sieger des Fotowettbewerbs zur Mohnblüte stehen fest  

Fotowettbewerb Mohnblüte 
+
Mohnblüte im Abendrot: Das Siegerbild in diesem Jahr hat Uschi Schäfer aufgenommen. Besonderer Hingucker: die kleine Mücke, die auf der Blüte gelandet ist.

Unter mehr als 150 Einsendungen wurden jetzt die drei Sieger des Fotwettbewerbes zur Mohnblüte von einer Jury gekürt.  

Germerode/Grandenborn – Längst verblüht ist der Mohn in den Mohndörfern Germerode und Grandenborn – in den Fotos und Bildern der Besucher aber wird das einzigartige Naturspektakel wieder lebendig. Unter mehr als 150 Einsendungen hat eine Fachjury nun die schönsten ausgewählt.

Der erste Platz

Gewonnen hat den Mohnblüten-Fotowettbewerb in diesem Jahr Uschi Schäfer (Marbach, Landkreis Ludwigsburg). Eingereicht hat sie ihre Aufnahme des Blütenmeers im Abendrot. Die Jury, bestehend aus Mitarbeitern des Naturparks, zeigte sich begeistert von dem Farbenspiel der untergehenden Sonne direkt hinter der einzelnen geschlossenen Mohnblüte. Darüber hinaus sorge die kleine Mücke für den eigentlichen Hingucker der Aufnahme, heißt es in der Begründung der Fachjury. Gewonnen hat Uschi Schäfer einen Essensgutschein für das Landhotel Meißnerhof und einen Frühstücksgutschein für die Landbäckerei Bechthold-Stange.

Der zweite Platz

Platz zwei: die Aufnahme Andrea Laudiens.

Für ihr Foto einer einzelnen Mohnkapsel mit Staubfäden wird Andrea Laudien (Hannover) mit dem zweiten Platz des Fotowettbewerbs geehrt. Der Jury gefalle besonders der Fokus der Nahaufnahme auf die Staubfäden der Mohnkapsel, die ohne die Blütenhülle erst richtig zur Geltung kämen. Das Foto besticht durch seine Tiefenschärfe und die außergewöhnliche Motivwahl. Gewonnen hat Andrea Laudien einen Essensgutschein für den Teichhof in Grandenborn.

Der dritte Platz

Der Duft des Mohns: Für die Momentaufnahme Andre Schmidts gibt es Platz drei.

Im Bild festgehalten hat Andre Schmidt (Ellingshausen, Landkreis Schmalkalden) den Moment, in dem ein Mädchen den Duft der Mohnblüte erschnuppert – und erreicht damit den dritten Platz des Wettbewerbs. Die Jury beeindruckte besonders die Momentaufnahme, in der der Auslöser genau zur richtigen Zeit betätigt wurde, um sowohl das Mädchen beim Erforschen der Mohnblüte als auch die Biene beim Anflug auf die zweite Blüte gleichzeitig abzulichten. Der Preis für den dritten Platz: ein Präsentkorb der Imkerei Imhäuser.

Die Motive

Die besten Chancen auf eine Auszeichnung hatten in diesem Jahr alle diejenigen, die den Fokus auf kleine Details gelegt und mit Tiefenschärfe und Lichteffekten überzeugt haben. „Besonders beliebt waren in diesem Jahr Tiermotive“, bilanziert die Jury: Neben Hunden, Bienen und anderen Insekten fand sogar ein Plüschteddy seinen Weg in die Mohnfelder.“ Das gesamte Team freue sich über die riesige Resonanz auf den Wettbewerb und bedanke sich für die vielen Einsendungen.

Die Gewinnerbilder sind in der Online-Galerie mohnbluetefrauholle.land/service/bildergalerie zusammengestellt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare