Erneute Suche nach vermissten Christian N. erfolglos

Polizei sucht Vermissten auf Hohen Meißner
+
Einsatzkräfte suchten am Donnerstag erneut im Wald auf dem Hohen Meißner nach Christian N. aus Hoheneiche. 

Christian N. aus Hoheneiche bleibt verschwunden. Am Donnerstag suchten erneut Einsatzkräfte stundenlang den Wald auf dem Hohen Meißner nach dem Mann ab, der seit dem 27. Januar vermisst wird. 

Hoher Meißner. Erneut, aber wieder erfolglos hat die Polizei am Donnerstagvormittag auf dem Hohen Meißner nach dem seit dem 27. Januar vermissten Christian N. aus Hoheneiche gesucht. Der 39-jährige war am frühen Morgen jenes Tages nach einer privaten Streitigkeit mit seinem Auto weggefahren - seither fehlt von dem als psychisch labil geltenden Mann jede Spur. Lediglich sein Fahrzeug wurde einige Tage nach seinem Verschwinden auf dem großen Parkplatz auf dem Meißner-Plateau verlassen entdeckt.

 

Bei dichtem Nebel waren 40 Mann der Bereitschaftspolizei aus Kassel unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Michael Schütz am Donnerstagvormittag für viereinhalb Stunden im Wald auf der Suche nach dem Vermissten. „Wir sind rechts der Loipe eine Strecke von zirka sechs Kilometern auf einer Breite von 100 Metern abgegangen“, berichtet Schütz. Bei einer früheren Suchaktion hatte die Polizei bereits das Gebiet links des Wanderweges durchforstet.

Keine Hunde im Einsatz

Ausgerüstet mit Suchstöcken hatten die Polizisten das Gebiet gründlich abgesucht, doch keine Spur von Christian N. gefunden. „Wir haben nach unten, aber genauso auch nach oben geschaut“, sagt Schütz. Wegen Feuchtigkeit und Schnee kamen auch jetzt keine Hunde zu Einsatz.

Kalbesee soll von Tauchern abgesucht werden

Allerdings, so Schütz, wolle die Polizei demnächst noch den Kalbesee mit Tauchern absuchen lassen. Auch das hänge von der Witterung ab.

Bereits vor einigen Wochen hatte es auf dem Hohen Meißner eine groß angelegte Suchaktion der Bereitschaftspolizei nach Christian N. gegeben. Dabei waren auch Hubschrauber und Leichenspürhunde. Eine weitere Suche war abgebrochen worden, weil in dem wilden und unwegsamen Gelände kaum Spuren zu finden waren.

Kaum noch Hoffnung

Inzwischen gibt es kaum noch Hoffnung, Christian N. noch lebend zu finden, wobei bisher nach wie vor völlig unklar ist, ob der Mann nach dem Streit in Hoheneiche seinen Wagen auf dem Meißner-Parkplatz abgestellt hat und in den Wald gelaufen ist oder ob er von einer anderen unbekannten Person mitgenommen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare