Neues Freizeit- und Wanderangebot am Jugenddorf Hoher Meißner vorgestellt

Wasserweg am Meißner

Na denn Prost: Landrat Stefan Reuß, Bärbel Scherp und Helga Kawe vom Verein für Regionalentwicklung, Naturparkchef Marco Lenarduzzi, Bärbel Hochschild vom Heimatverein Germerode, Ursula Baumgärtel-Blaschke, Meißners Bürgermeister Friedhelm Junghans, Anja Laun und Susanne Pfingst vom Naturpark, Kreistagsvorsitzender Dieter Franz , Matthias Schulze (Eigenbetrieb), Uwe Heinemann und Dieter Kirschner von der Betriebskommission Eigenbetrieb. Foto: privat

Hoher Meißner. Wasser ist das Lebenselexier unseres Planeten. Rund 70 Prozent der Erde sind von Wasser bedeckt. Weder Mensch, Tier noch Pflanzen können darauf verzichten. Ein neuer Lehrpfad am Jugenddorf Hoher Meißner führt nun in die Geheimnisse des Wassers ein.

Der drei Kilometer lange Trinkwasser-Wanderweg vom Jugenddorf zum Bergwildpark Germerode erläutert an acht Stationen, was Wasser für die Welt bedeutet. Etwa, wie sich Pfanzen an einem Bachbett an den Wasserlauf anpassen, wie Wasser zu Trinkwasser aufbereitet wird und welche Gefahren dem Wasser durch Verunreinigungen drohen.

Nicht von ungefähr befindet sich der Trinkwasserweg am Hohen Meißner, ist der Berg doch die wichtigste Trinkwasserquelle in der Region, von deraus unter anderem auch die Kreissstadt Eschwege versorgt wird.

„Täglich, unbegrenzt über einwandfreies Trinkwasser zu verfügen ist nicht überall auf der Welt eine Selbstverständlichkeit. Die besonders ansprechende, farbige Gestaltung der Tafeln soll gerade junge Menschen dazu motivieren, sich mit dem Thema Trinkwasser auseinanderzusetzen, so Susanne Pfingst und Marco Lenarduzzi vom Naturpark Meißner Kaufunger Wald, die mit der Umsetzung des Projekts betraut waren.

„Dank der guten Zusammenarbeit vieler Beteiligter ist es gelungen, eine neue Attraktion rund um das Jugenddorf zu verwirklichen, die im klaren Bezug zu den regionalen Gegebenheiten steht und bereits vorhandene interessante Einrichtungen wie das „Trink-wasser-Museum Germerode“ in den Wanderweg mit einbezieht“, so Landrat Stefan Reuß bei der offiziellen Eröffnung des Weges in der vergangenen Woche.

Zum Trinkwasser-Wanderweg gibt es begleitende Angebote wie Lehrbücher und Arbeitsblätter, Lehrfilme zur Gewinnung von Trinkwasser, Aktions- und Spielkisten. Alle Informationen rund um die Trinkwasser-Rallye sowie die Buchung von Fachführungen zum Thema Trinkwasser erhalten Sie beim Eigenbetrieb Jugend-Freizeit-Bildung und im Informationsbüro des Naturparks.

Der Eigenbetrieb Jugend-Freizeit-Bildung des Werra-Meißner-Kreises hat in den letzten Monaten in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Meißner-Kaufunger Wald und der Unterstützung des Heimatvereins Germerode sowie dem Meißner-Verbandswasserwerk den Trink-Wasser- Wanderweg Hoher Meißner konzipiert und eingerichtet.

Weitere Infos unter Tel. 0 56 51 / 95 21 25. (D.S.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare