Wintersportfans nutzten das weiße Wochenende auf dem Hohen Meißner

Auf Ski, Snowbaord oder Schlitten: Auf dem Hohen Meißner kamen Winterfreunde am Wochenende auf ihre Kosten. Fotos:  Schröter

Hoher Meißner. Lange haben sie darauf warten müssen, am Wochenende war es nun endlich soweit. Von nah und fern strömten die Menschen zum Hohen Meißner, um das erste echte Winterwochenende dieser Saison in vollen Zügen zu genießen.

Egal ob zu Fuß, auf dem Schlitten, auf Skiern oder dem Snowboard – in den vergangenen Tagen kam hier oben wirklich jeder auf seine Kosten. „Das wurde auch Zeit“, meinte Christoph Degenhardt, der aus Kassel angereist war, um sich am Naturfreundehaus mit Freunden zum Schlittenfahren zu treffen. „Als echter Wintersportfan bin ich eigentlich immer im Schnee unterwegs, wenn die Möglichkeit dazu besteht.“ Da dieser Spaß bislang in diesem Winter viel zu kurz gekommen sei, habe er regelrecht danach gelechzt. „Und jetzt, wo der Schnee endlich da ist, da ist es dann auch umso schöner“, sagte er.

Genau wie Degenhardt dachten wohl auch all die anderen, die bei Temperaturen knapp über null Grad die Pisten, Loipen und Wanderwege auf dem Hohen Meißner bevölkerten. „Wenn alle Straßen hier hoch offen wären, dann wären sicher noch mehr Menschen da“, bedauerte Dirk Fahrenbach die witterungsbedingte Sperrung der östlichen und nördlichen Zufahrtsstraßen. Jammern wollte der Betreiber des Getränkestandes am Naturfreundehaus aber nicht. „Ich freue mich ja schon, dass an diesem Wochenende überhaupt Schnee liegt und dass trotz der Sperrungen so viele Wintersportler hier hoch gekommen sind.“

Von Sperrungen betroffen waren am Wochenende jedoch nicht nur die Autofahrer, sondern auch die Skilangläufer. Wegen der Schneebruchgefahr war die längere der beiden Loipen nicht befahrbar. Dennoch herrschte auch auf dem Plateau-Parkplatz am Eingang zur Langlaufloipe Hochbetrieb. Während die einen erschöpft, aber zumeist mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen von ihrer Tour zurückkamen, war den anderen die Vorfreude auf ihre Fünf-Kilometer-Runde förmlich ins Gesicht geschrieben. „Endlich ist es soweit“, meinte eine Langläuferin zu ihrem Mann. „Hoffentlich wird die erste Runde nicht gleichzeitig auch die Letzte.“ Eine Befürchtung, die sich angesichts der Wettervorhersage mit deutlich steigenden Temperaturen zumindest für die kommenden Wochen bewahrheiten könnte.

Bilder vom Hohen Meißner

Winterwochenende auf dem Hohen Meißner

Von Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare