Ski-Opening

Am Wochenende ist die schwarze Piste offen

Es kann los gehen: Hoch oben am Schwalbenthal beginnt die Abfahrt. Das Ski-Opening wird von den Skifreunden Vockerode, dem Skiclub Meißner und Ski-Kohl Reisen organisiert. Foto: Triller/Archiv

Meissner. Sie gilt bei einigen als Hessens längste und anspruchsvollste schwarze Abfahrtsstrecke: Die Strecke von der ehemaligen Gaststätte Schwalbenthal runter nach Vockerode. Die ist gut dreieinhalb Kilometer lang und wird am Wochenende, 7. und 8. Februar, beim Ski-Opening freigegeben.

Organisiert wird das von den Skifreunden Vockerode, dem Skiclub Meißner und Ski-Kohl Reisen. „Auf der Strecke sind schon hessische Meisterschaften gefahren worden“, sagt Dieter Kohl, der den Ski-Kohl Reisen seinen Namen gegeben hat. Am Wochenende wird sie nun für Jedermann geöffnet, der einigermaßen sicher auf Skiern unterwegs ist. Und damit die Sportler auch wieder hoch kommen, sofern sie einmal unten angekommen sind, gibt es das gesamte Wochenende Pendelbusse: Die fahren Samstag ab 12 Uhr und Sonntag ab 10 Uhr durchgehend ab dem Osthang, Schwalbenthal-Vockerode.

Für diejenigen, die nicht so oft die Piste runterfahren möchten, ist auch gesorgt: „An der legendären Vockeröder Skibar gibt es Après-Ski mit deftigem Essen, heißen Getränken und einem offenen Feuer“, zählt Kohl auf. Und auch, wer gerne Ski fährt, aber nicht unbedingt die schwarze Piste hinunter, kann ausweichen: Sowohl der große als auch der kleine Lift sind an beiden Tagen am Wochenende jeweils ab 10 Uhr geöffnet. Der kleine Lift hat seinen Einstiegspunkt beim Naturfreundehaus, die Länge der Abfahrt beträgt etwa 350 Meter. Der große Lift hat seinen Einstiegspunkt beim Berggasthof, die Abfahrtlänge beträgt gut 1000 Meter. (cow)

• Informationen im Internet unter www.ski-kohl.de oder am Telefon unter 0 56 51 / 37 48.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare