Kindertagesstätte Netra besuchte Salzberg von K+S – Halde wächst weiter

Ausflug zum „Monte Kali“

Besichtigten den Salzberg von K+S: die Ringgauer Kindergarten-Vorschüler. Foto: privat

Bereits seit Mitte März, als die Vorschüler den Sinnenpark Ostergarten in Heimboldshausen besuchten und auf der Fahrt den großen Salzberg der K + S von weitem bewunderten, wünschten sich die Kinder, diesen riesigen Berg einmal zu besteigen. Am 27. Mai war es dann endlich soweit. Die Vorschüler starteten zur Besteigung des „Monte Kali“.

Am Fuße des Salzbergs angekommen, wurden wir freundlich von zwei Bergführern empfangen, die uns in die Sicherheitsvorschriften für die Besteigung des Kalibergs einwiesen. Dann ging es an den ca. 1,5 km langen Aufstieg.

Schon nach wenigen Metern spürten wir die 40-Prozent-Steigung in unseren schwerer werdenden Beinen, doch nach etwa 20 Minuten hatten wir den Gipfel erreicht. Dort angekommen, konnten wir den Panoramablick über das Werratal genießen und die Vorschüler fanden Zeit für eine kleine Stärkung.

Bereits während des Aufstiegs und auch während unseres Rundgangs über das rund 18 Hektar große Haldenplateau informierten uns die Bergführer über den heimischen Bergbau und erklärten die Aussicht weit in das Land hinein.

So erfuhren wir unter anderem, dass auf dem künstlichen Berg die Bestandteile der unter Tage geförderten Rohsalze transportiert werden, die sich nicht zu verkaufsfähigen Produkten veredeln lassen. Dies geschieht bei der Rückstandshalde Wintershall, wie der Monte Kali offiziell heißt, seit 1976 und eine weitere Nutzung ist bis 2030 geplant und genehmigt. Stündlich wächst der Berg um rund 900 Tonnen. Ein Förderband, welches beim Aufstieg neben uns lief, bringt die Rohsalze von unter Tage hoch auf den Berg. Dort wird es von der in Schichten arbeitenden Belegschaft mit Hilfe von mächtigen Radladern auf dem Gipfelplateau verteilt.

Die aktuelle Höhe des Monte Kali liegt derzeit zwischen 500 und 510 mm über NN, maximal dürfen es 520 mm über NN sein, mehr ist nicht genehmigt.

Alle Kinder waren sich einig: Das war ein toller Tag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare