Heimatverein organisiert Lesung

Delius zu Gast in Datterode

Blickt in Datterode auf 50 Jahre schriftstellerisches Schaffen zurück: Friedrich Christian Delius. Foto: privat

Datterode. Der in Wehrda im Haunetal aufgewachsene Autor Friedrich Christian Delius liest am Sonntag, 15. November, ab 15 Uhr im Bürgersaal Marktwert in Datterode.

Delius, der sich als einer der renommiertesten deutschen Autoren der Gegenwart in Romanen wie „Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde“ oder „Die Frau, für die ich den Computer erfand“ auch stark mit seiner früheren osthessischen Heimat befasst hat, wird im Anschluss den Begriff Heimat in einem Podiumsgespräch mit Markus Pfromm, dem Geschäftsführer der Hersfelder Zeitung, der Waldeckischen Landeszeitung und der Werra-Rundschau, diskutieren. Veranstalter ist der Heimatverein Datterode. Dessen Vorsitzender Thomas Beck hält bereits seit Längerem Kontakt zu dem in Berlin lebenden Schriftsteller: „Natürlich auch in der Hoffnung, ihn einmal in unseren Ort locken zu können“, so Beck. Der Eintritt ist frei; um eine kleine Spende wird gebeten. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare