Fahrbahn wird für 600.000 Euro saniert

B 27 zwischen Datterode und Reichensachsen ab Montag nur einspurig

+

Datterode/Reichensachsen. Autofahrer müssen sich ab dem kommenden Montag, 27. Juli, auf Behinderungen einstellen. Wie Hessen Mobil mitteilt, wird die Bundesstraße 27 zwischen den Abzweigungen nach Datterode und Reichensachsen bis voraussichtlich Samstag, 22. August, halbseitig gesperrt.

Betroffen ist davon auch der Busverkehr zwischen Eschwege und dem Ringgau. Insgesamt werden 600.000 Euro investiert.

Die Baustelle

Wie Hessen Mobil mitteilt, wird die Bundesstraße 27 zwischen dem B 7-Abzweig nach Datterode und dem Abzweig der B 452 nach Reichensachsen erneuert. Saniert wird die Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht auf einer Länge von 2,3 Kilometern. Außerdem werden Banketten und Entwässerungsmulden angepasst.

„Für die umfassenden Bauarbeiten wird die verkehrsarme Zeit während der Sommerferien genutzt“, sagt Danila Czirjak von Hessen Mobil. Um die Belastungen für die Autofahrer so gering wie möglich zu halten, würde auch im Mehrschichtbetrieb und am Wochenende gearbeitet.

Die Umleitungen

Während der Bauarbeiten ist eine Einbahnregelung vorgesehen. Der von Süden kommende Verkehr wird in nördlicher Fahrtrichtung an der Baustelle vorbeigeführt.

Für die entgegensetzte Fahrtrichtung wird der Verkehr über die B 452 nach Reichensachsen, von dort auf der Kreisstraße 7 nach Langenhain, dann auf den Landesstraßen 3424 und 3245 nach Röhrda sowie schließlich auf der B 7 über Datterode zum Anschluss an die B 27 bei Wichmannshausen umgeleitet.

Regelung für Lastwagen

Die Umleitung des Lastwagen-Verkehrs erfolgt laut Czirjak weiträumig ab Oetmannshausen über die B 7 nach Hessisch Lichtenau, von dort auf der B 487 über Spangenberg nach Melsungen sowie schließlich auf der B 83 nach Rotenburg und weiter nach Bebra zum Anschluss an die B 27.

Der Busverkehr

Die Busse der Linie 240 (Eschwege-Wichmannshausen -Ringgau) müssen teilweise umgeleitet werden. Das teilt Sabine Herms vom Nordhessischen Verkehrsverbund mit. Der Fahrplan ändert sich daher grundlegend, denn ab Eschwege fallen einige Busfahrten der Linie 240 aus. Zeitweise müssen die Fahrgäste auf den Zug zwischen Sontra und Eschwege ausweichen.

• Informationen zu den Veränderungen gibt es in Bussen, an Haltestellen sowie bei der NVV-Fahrplanauskunft unter www.nvv.de. Dort ist auch der Baustellenfahrplan der Linie 240 abrufbar. Individuelle Auskünfte gibt es am NVV-Servicetelefon gebührenfrei unter der Rufnummer 0800/ 9 39 08 00. (esp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare