Kommunalwahl 2016

Ringgau: Familien immer im Fokus

Eine Attraktion mitten im Ort: Das Freibad in Datterode erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist ein Anziehungsort für Familien aus nah und fern. Das Bad ist das älteste im ganzen Werra-Meißner-Kreis. Foto: Konopka

Ringgau. Am 6. März werden die neuen Kommunalparlamente in Hessen gewählt. Die Werra-Rundschau wird in den kommenden Ausgaben bis zur Wahl alle Städte und Gemeinden des Altkreises vorstellen. Heute: Ringgau.

Die Analyse von WR-Redakteurin Emily Spanel

Ringgau setzt verstärkt auf Familienfreundlichkeit und etabliert sich zunehmend als Wohnortgemeinde. Die Weichen dazu haben die Kommunalpolitiker in der ablaufenden Legislaturperiode gestellt. Leuchtturmprojekt ist der Bau eines bundesweit einmaligen Bildungshauses: In der Mittelpunktgrundschule Röhrda sollen künftig sowohl die über Dreijähigen des Kindergartenstandorts Netra betreut als auch Grundschüler unterrichtet werden. „Wir senden damit ein ganz starkes Signal aus“, sagt Ringgaus Bürgermeister Klaus Fissmann.

Der Verwaltungschef setzt verstärkt auf den Zuzug junger Familien - und ist damit erfolgreich: Laut der neusten Bevölkerungsstatistik des Werra-Meißner-Kreises verliert die Gemeinde zum ersten Mal seit 20 Jahren keine Einwohner, sondern verzeichnet sogar einen kleinen Zuwachs. „Natürlich haben wir mit Leerstand zu kämpfen“, sagt Fissmann. Dieser werde aber künftig noch gezielter vermarktet und soll auch im neuen Internetauftritt des Ringgaus, der zurzeit in der Erstellungsphase ist, eine eigene Rubrik erhalten.

Trotz strenger Auflagen des Schutzschirms, mit denen die Kommunalpolitiker im Ringgau zu kämpfen haben, dürfe die Gemeinde „nicht kaputtgespart werden“, sagt Fissmann. Für 2018 strebt er den Haushaltsausgleich an - immer mit dem nötigen wenn auch geringen Spielraum, den die Kommune braucht, um sich gut für die Zukunft aufzustellen.

Für Wanderfreunde wird der Sommer der Höhepunkt des Jahres: Dann wird bei Lüderbach ein weiterer Premiumwanderweg „Camp India“ eröffnet.

Alle Kandidaten und noch mehr Informationen über Ringgau finden Sie in der gedruckten Montagsausgabe. Nächste Folge am Dienstag: Herleshausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare