Angebote der Jugendförderung

Ringgau und Meißner: Freie Plätze für Ferienspaß

Zwei Kinder sitzen auf der Straße und malen mit Kreide.
+
Spielen, malen, basteln: Das und vieles mehr gibt es während der Ferienbetreuung.

Viele Aktionen und Veranstaltungen für Kinder waren in den vergangenen Monaten nicht möglich. In der Gemeinde Meißner und Ringgau gibt es nun ein Ferienangenbot.

Häufig konnten Kinder nur allein zu Hause oder mit wenigen Freunden spielen. Eindrucksvolle Erlebnisse in der Gruppe waren nur bedingt möglich. Um den Kindern schöne Sommerferien zu ermöglichen, aber auch um berufstätige Eltern zu entlasten, wird die Jugendförderung in diesem Jahr anstatt der Sommerfreizeiten ein jeweils einwöchiges Tagesprogramm in den Gemeinden Ringgau (3. bis 7. August) und Meißner (10. bis 14. August) anbieten.

Die Kreisjugendförderung und deren Betreuer haben sich ein alternatives, spannendes und vielfältiges Programm für die Ferien überlegt. Das Programm umfasst viele Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten in der Region; Wanderungen, Wasserspritzaktionen, Schnitzeljagden und vieles mehr.

Die Ferienbetreuung richtet sich an Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Die Betreuung wird von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr übernommen. Um den aktuellen Richtlinien zu genügen und das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, liegt dem Angebot ein Hygienekonzept zugrunde. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25 Euro pro Kind für eine Woche.

Anmeldungen sind ab sofort im Internet unter werra-meissner-kreis.feripro.de möglich. Dort gibt es auch nähere Informationen zu den Angeboten. Kontakt: Samira Max, Telefon 0 56 51/3 02 14 53; E-Mail Samira.Max@Werra-Meissner-Kreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare