Pflanzaktion

Gemeinde Weißenborn will Obstbaumsorten erhalten

Die Helfer pflanzen den Apfelbaum ein: Alexander Schwandt und Gerd Morgenthal aus Weißenborn.
+
Die Helfer pflanzen den Apfelbaum ein: Alexander Schwandt und Gerd Morgenthal aus Weißenborn.

Wer weiß schon aus dem Stegreif, was „Kaiser Wilhelm“, die „Graue Herbstrenette“ oder der „Gravensteiner“ gemeinsam haben? Kai Rathgeber aus Weißenborn weiß jedenfalls genau Bescheid.

Weißenborn – Denn er beschäftigt sich nun schon seit gut fünf Jahren mit diesen Apfelsorten und wie man sie bewahren kann. Neue Obstbäume aus alten Baumsorten erhalten – das war sein Ziel.

Mit den alten Bäumen an den gemeindlichen Wegen und Rainen hat er sich in mühsamer Kleinarbeit Triebe der Sorten „Kaiser Wilhelm“, „Graue Herbstrenette“, „Boskop“, „Gravensteiner“ oder dem „Finkenwarder Prinzenapfel“ herangezogen und an der Wurzelunterlage (ein Bittenfelder Sämling) veredelt. Das hat Weißenborns Bürgermeister Thomas Mäurer nun mitgeteilt.

Nach langer Arbeit war es endlich so weit: Die ersten zehn Hochstämme konnten jetzt gepflanzt in Weißenborn werden. Die Standorte für die Pflanzungen wurden laut Mäurer mit der Landschaftspflegebehörde und einigen Landwirten vor Ort im Vorfeld ausgewählt.

Über ein Förderprogramm der Unteren Naturschutzbehörde haben die Beteiligten die Pflanzpfähle, den Wühlmausdraht, den Verbissschutz und die erforderlichen Kokosseile finanzieren können. Auf den Pflanzpfählen sind die Obstbaumnamen dokumentiert.

Mit Helfern des Heimatvereins, der Gemeindevertretung und Bürgermeister Thomas Mäurer wurden letztlich die Pflanzlöcher gegraben – die Helfer haben sich zur Einhaltung der Coronarichtlinien dafür in Gruppen aufgeteilt und die Bäume schließlich ihren neuen Standorten übergeben.

Kai Rathgeber wird sich auch in den nächsten Jahren weiter um die Bäume und deren Pflege kümmern. Thomas Mäurer bedankt sich bei allen Helfern und bittet Spaziergänger, sich zwar mit den Augen an den Pflanzen zu erfreuen, nicht aber die Äste und Triebe abzuknicken.  (jes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare