Kirmes in Datterode: Gänsekerle lösen alle Probleme

+
Kirmes in Datterode: Gänsekerle lösen alle Probleme

Datterode. Vor allem lokale Probleme waren Thema des Festzugs, der am Sonntag den Höhepunkt der Datteröder Gänsekirmes bildete.

Mit einer Reihe von Motivwagen demonstrierten die Gänsekerle, was ihnen unter den Nägeln brennt: Der fehlende Internetanschluss, die Abschaltung der Straßenbeleuchtung, die Sperrung der Ortsdurchfahrt und der demografische Wandel im Ort. Alle 50 Meter eine Landfrau mit Laterne anstelle der Straßenlampen, so lautet der Vorschlag der Landfrauen. Von der Kommunikationsfirma mit T fühlen sich die Datteröder veräppelt und wollen den Internetausbau unter www.gaensepunkt.com selbst deichseln.

 Für ein schnelles Ende der Bauarbeiten sorgen die Volleyballfrauen, die sich – mit Spaten und Spitzhacke bewaffnet – selbst ans Werk machen. Zur Überalterung lautete die Zeugungsaufforderung „Macht üch droane“, in Platt am Kinderwagen. Die Handballer wollen künftig wie die NSA ihre Gegner ausspionieren, um weniger trainieren zu müssen. Wer also Lösungen für aktuelle Probleme sucht, muss nur die Datteröder Gänsekerle fragen. (wrs)

Festumzug der Gänsekirmes Datterode

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare