Ende der Bauarbeiten

Ringgau: Neue Straßen für Netra

+
Eröffnen die Straße: (von links) Klaus Fissmann, Stefan Reuß, Matthäus Mihm, Diana Schäfer, Frank Köhne, Reinhard Sennhenn, Udo Witzel und Roland Lentz. 

Sieben Monate dauerten die Sanierungsarbeiten zweier Straßen im Ringgauer Ortsteil Netra - nun wurden diese offiziell fertiggestellt. 

Von Eden Sophie Rimbach

Netra. Nach sieben Monaten Bauzeit wurde das Absperrband auf der sanierten Obergasse und der Schlossstraße am Samstag im Beisein zahlreicher Einwohner symbolisch zerschnitten. Die Straßen im Ringgauer Ortsteil Netra können wieder befahren werden.

„Ein erfreulicher Tag für den Ringgau“, war das laut Bürgermeister Klaus Fissmann, der Anwohner und Ehrengäste wie Landrat Stefan Reuß, Reinhard Sennhenn, Vorsitzender der Gemeindevertretung, und Bauleiter Thorsten Novak zur Eröffnung der fertiggestellten Obergasse und Schlossstraße begrüßte. Sein Dank galt dabei unter anderem Roland Lentz für die „hervorragende Zusammenarbeit mit dem Werra-Meißner-Kreis“, dem Ingenieur Frank Köhne und Patrick Finke, Bauamtsleiter der Gemeinde Ringgau. Er wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass mit den am 8. Mai aufgenommenen Arbeiten gerade für den Nahkauf eine schwierige Zeit begonnen habe und neben den Anliegern auch die Praxis für Physiotherapie von den Arbeiten an der 330 Meter langen Strecke betroffen gewesen sei, und dankte für das Verständnis. In den vergangenen Monaten hatte man hier die Straßen und Gehwege ausgebaut, neue Wasserleitungen, Hausanschlüsse und Dreikammerleerrohre für die kommende Breitbandversorgung verlegt und außerdem die Straßenlaternen innerhalb des Bereiches erneuert, wobei man darauf geachtet habe, den Anliegern stets die ungehinderte Zufahrt zu ihren Grundstücken zu ermöglichen.

Im Zuge dieser Arbeiten waren Gesamtkosten von zirka 560 000 Euro entstanden, wobei die Gemeinde Ringgau rund 370 000 und der Werra-Meißner-Kreis etwa 190 000 Euro trägt. Das Land Hessen unterstützt die Maßnahmen mit einem Zuschuss in Höhe von 111 000 Euro aus Gemeindeverkehrsfinanzierungsmitteln.

Parallel zu den Sanierungsmaßnahmen der Gemeinde hatte der anliegende Nahkauf in einem Projekt des Marktes selbst eine Außenterrasse erhalten. Stellenwert-Geschäftsführer Matthäus Mihm dankte allen Mitarbeitern, die während der Zeit der Baumaßnahmen unter anderem mit Schwierigkeiten bei der Anfahrt des Lieferverkehrs umgingen, und den Kunden. „Herzlichen Dank an alle, dass wir jetzt in die Zukunft schauen können“, schloss er seine Worte ab.

Bei Bratwurst, Leckereien und Glühwein im mit Ballons geschmückten Pavillon wurde die Einweihung der sanierten Strecke gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.