Falscher Polizist versucht, Frau aus der Gemeinde Ringgau um Geld zu betrügen

Netra. Ein falscher Polizeibeamter hat am Montagabend versucht, eine 75 Jahre alte Frau aus der Gemeinde Ringgau um Geld zu betrügen. Das klappte nicht, wie Polizei-Pressesprecher Jörg Künstler mitteilt.

Die Frau erhielt den Anruf eines angeblichen Polizisten namens Dietmar Manns. Der erklärte, dass in Netra Einbrecher unterwegs seien, zudem würde die Angerufene auf einer Liste stehen, da sie über ein Sparbuch sowie Goldmünzen verfüge. Es folgten Verhaltenstipps wie, die Tür geschlossen zu halten. Um Vertrauen aufzubauen, forderte der Mann am Telefon die 75-Jährige auf, während des Gesprächs die Notrufnummer 110 zu wählen. Offenbar wurde das Gespräch laut Künstler intern an einen anderen Mittäter weitergeleitet, der kurz darauf das Telefonat wieder an den Hochstapler Dietmar Manns übergab. Die Frau aus Ringgau gab an, dass sie Geldangelegenheit nicht selbst regelt und auch kein Geld im Haus habe. Daraufhin wurde das Telefonat umgehend beendet. 

Tipps der Polizei: 

- Bei einem Anruf der Polizei erscheint nie die Rufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay.

- Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die 110. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt. 

- Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse. - Sprechen Sie mit ihrer Familie oder einer anderen Vertrauensperson über den Anruf. 

- Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen, auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern der Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten. 

- Wenn Sie Betroffener eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare