Ritterschlag für die Region

Geo-Naturpark in Katalog von Kleins Wanderreisen aufgenommen

+
Wanderung im Geo-Naturpark

Ringgau/Großalmerode. Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land ist einen großen Schritt weiter, was die Vermarktung der gesamten Region als Urlaubsziel angeht: Erstmalig ist er mit vier Pauschalreisen in den Katalog des Reiseveranstalters Kleins Wanderreisen mit einer Auflage von etwa 30 000 Stück aufgenommen worden.

„Das ist von unbezahlbarem Wert für uns und schon ein Stück weit ein Ritterschlag“, freut sich Claudia Krabbes von der dem Geo-Naturpark angegliederten Werratal Tourismus Marketing GmbH.

Der Test

Bereits im Frühjahr hatte sich Dieter Klein, Geschäftsführer des Reiseveranstalters, die Frau-Holle-Region auf Einladung des Geo-Naturparks angesehen, „eigentlich wegen des Werra-Burgen-Steiges Hessen“, sagt Geschäftsführer Marco Lenarduzzi. Neben diesem sei ihm aber auch die Vielzahl der Premiumwanderwege – derzeit immerhin 21 an der Zahl – derart positiv aufgefallen, dass er auch diese mit in sein Portfolio aufnehmen wollte, kostenfrei.

Ausschlaggebend war dabei nicht nur die Qualität der Wege, sondern auch die Möglichkeit der Übernachtungen sowie die regionale Küche, mit der sich die Wandertouristen für ihre nächste Tour stärken können: „Und da haben wir ja schon einiges im Angebot“, sagt Krabbes. Empfohlen wurden Dieter Klein der Teichhof und der Fasanenhof im Ringgau sowie die Jausenstation in Großalmerode-Weißenbach. „Dieter Klein hat sich intensiv umgeschaut und war sehr akribisch“, sagt Edgar Linhose vom Teichhof.

Die Unterkünfte

Bestand bei den Verantwortlichen des Geo-Naturparks die Hoffnung, dass es zumindest eine der Empfehlungen auch tatsächlich in das Programm schaffen würde, sind es jetzt gleich alle drei. „Das freut uns natürlich besonders“, sagt Lenarduzzi – und hofft, dass dieser wichtige Schritt noch ausgebaut werden kann. Und auch Linhose freut sich über den neuen Vermarktungsweg: „Ohne den Naturpark wären wir nie in den Katalog mit aufgenommen worden“, sagt er. Weil sich aber sein Unternehmen nicht nur auf sich fokussiere, sondern die ganze Region im Blick habe, könne man von dem Vorstoß des Geo-Naturparks nun profitieren.

Seine wie auch die beiden anderen Unterkünfte sind in dem Reisekatalog als Standort geführt, von der aus dann die Touren starten. Angeboten werden zum großen Teil auch Transfermöglichkeiten vom Bahnhof oder zu den Premiumwanderwegen.

Der Geo-Naturpark

Als „sensationelles Pfund“ bezeichnet Lenarduzzi die Landschaft im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land. Diese werde durch die Premiumwanderwege erschlossen, die wiederum auch eine gute Qualität garantieren. Schon jetzt stehe der Geo-Naturpark auf Platz fünf der bereinigten Google-Ergebnisse, gibt man das Wort Premiumweg ein – mithilfe der Aufnahme in Kleins Wanderreisen ist nun zumindest der Schritt getan, die Platzierung künftig noch nach oben zu schrauben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare