Grandenborn startet am 21. Juni in die Mohnblüten-Saison

+
Ein Tisch im Mohnfeld: In Handarbeit entstanden, ist das überdimensionale Möbelstück die Fotolocation der Saison in Grandenborn schlechthin. Im Hintergrund ist der idyllische Ringgau-Ort zu erkennen.

Seit genau drei Jahren leuchtet es zur Zeit der Mohnblüte nicht nur in Germerode, auch im Ringgauer Ortsteil Grandenborn pink.

Und das wird in diesem Jahr ausgiebig gefeiert – besonders engagiert sind wieder die Mitglieder des Grandenbörner Fördervereins. Mit viel Mühe und Engagement haben sie ein Programm zusammengestellt, dass sich mehr als sehen lassen kann.

„Jede Mohnblüte blüht nur an einem einzigen Tag“, beschreibt Werner Mest vom Förderverein Grandenborn die rosa-violette Faszination. Mit dem Sonnenaufgang öffneten sich in der Zeit von Ende Juni bis Anfang Juli jeden Morgen tausende Blüten. „Sie sind ganz frisch und strahlen wie die Sonne. Am Abend ist das Mohnfeld entsprechend matt.“

Vier Kilometer langer Rundwanderweg

So führt natürlich auch in diesem Jahr der rund vier Kilometer lange Rundwanderweg, der zu jeder Tageszeit begangen werden kann, direkt durch die Felder. Führungen und Planwagenfahrten gehören selbstverständlich dazu; und „Frau Holles Blumenwiesen“ laden nicht nur Insekten und Insektenfresser zum Besuch ein.

Klangvoll wird es schließlich am Freitag, 21. Juni, am Grandenbörner Dorfteich. Von dort aus starten nicht nur die Premieren-Führungen der Saison mit Naturpark-Wanderführern durch die Felder und Wiesen; ab 21 Uhr wird es auch musikalisch. Dann erfreut die Gruppe Kalinka aus Gotha die Gäste mit folkloristischen Beiträgen. „Zusammen mit dieser Gruppe sitzen wir danach alle an einem Lagerfeuer am Teichrand und musizieren zwanglos in die Nacht, währenddessen der Teich bunt beleuchtet ist“, sagt Werner Mest mit einem Lächeln. Außerdem steht das Mohn- und Pagodenzelt des Teichhofs zur Verfügung. Bier vom Fass, Cocktails und Deftiges vom Grill runden den Abend ab.

Die Mohntombola sorgt für eine zusätzliche Überraschung: Hauptgewinn sind zwei Freikarten für das Just- White-Frühstück am Sonntagmorgen, 23. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare