Geschichte auf 14 Kilometern

Premiumwanderweg 21 rund um Lüderbach wird am Sonntag, 10. September, offiziell eingeweiht

Wahrzeichen des Premiumwanderwegs 21 bei Lüderbach: der Aussichtsturm Point India. Hier wird zur Einweihung eine Infotafel enthüllt. Foto: Spanel

Lüderbach. Mit dem P 21 Point India führt nun ein eigener Premiumwanderweg rund um den Ringgauer Ortsteil Lüderbach. Der Rundkurs überzeugt durch landschaftliche Schönheit – und Geschichtserleben pur.

Erwandert werden kann der P 21 bereits; einzig die feierliche offizielle Einweihung fehlte bislang. Selbige findet am Sonntag, 10. September, statt und wird von einem Festprogramm umrahmt.

Die Einweihung

Die feierliche Einweihung des neuen touristischen Höhepunkts Lüderbachs beginnt um 10 Uhr auf dem Wanderparkplatz Sportplatz Lüderbach. „Alle Wander- und Naturfreunde, die auf dem neuen P 21 Point India die heimische Natur und deutsch-deutsche Geschichte erfahren möchten, sind dazu eingeladen“, sagt Reiner Methe, Vorsitzender des Lüderbacher Fördervereins. Nach der Eröffnung wird in Richtung Ifta (Thüringen) zum dortigen Turm gewandert. Am Kahlen Berg wird ein kleiner Imbiss angeboten. Weiter geht es zum Turm Point India.

Die Kindertour

„Parallel wird eine Wanderung eigens für Kinder angeboten“, sagt Reiner Methe. Diese beginnt um 11 Uhr. Begleitet werden die Jüngsten durch ortskundige Erwachsene. Gewandert wird rund eine Stunde in Richtung des Aussichtsturms Point India. „Hier werden die Kinder vom Naturparkmobil erwartet“, sagt Reiner Methe. Geboten werden kindgerecht aufgearbeitete Informationen sowie Basteleien rund um Flora und Fauna. Das Ende dieses Kinderprogramms ist für 14 Uhr terminiert.

Die Infotafel

Am Aussichtsturm Point India beginnt um 14 Uhr der offizielle Teil. Dieser beginnt mit Erklärungen zum Turm. „Danach wird die neue Informationstafel im Beobachtungsraum ihrer Bestimmung übergeben“, sagt Reiner Methe. Besonders freue er sich über die Teilnahme der ehemaligen Zivilbediensteten im Camp OP-India sowie die ehemaligen Zöllner und BGS-Beamten, die Kontakt hierhin hatten. Gruß- und Dankesreden sollen folgen. „Gäste aus dem In- und Ausland werden dazu erwartet“, sagt Reiner Methe.

Das Rahmenprogramm

Abgewandert werden kann natürlich auch der restliche Premiumwanderweg. „Es gibt auch Mitfahrgelegenheiten zwischen den Türmen und auch eine Wander-Abkürzung auf dem X5H Werra-Burgensteig Hessen“, teilt Reiner Methe mit. Ziel aller Beteiligten werde ein gemeinschaftliches Beisammensein auf dem Vorplatz des Dorfgemeinschaftshauses in Lüderbach, Altefelder Straße 3, sein. Für Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Getränke ist gesorgt. Blasmusik sorgt für einen festlichen Ausklang des Tages.

Die Eckdaten des Premiumwegs

• Der Lüderbacher Rundweg hat eine Länge von insgesamt 14 Kilometern. Es gibt zwei Abkürzungen, die auf den Wanderkarten ersichtlich sind. 

• Vom Deutschen Wanderinstitut wurde der Weg mit einer Erlebnispunktzahl von 76 zertifiziert. Klassifiziert ist er als leicht bis mittelschwer. 

• Wanderer haben vier Möglichkeiten zum Parken: auf den eigens dafür ausgewiesenen Parkplätzen am Sportplatz Lüderbach, am Baumkreuz an der Bundesstraße 7, in Ifta sowie auf dem Parkplatz auf dem Sohlberg. 

• Die Geologie ist geprägt vom Muschelkalk des Ringgauplateaus. Der obere Muschelkalk bildet deutliche Steilstufen und besteht mancherorts aus Bonifatiuspfennigen. (esp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare