Von Drachen und Kastanien

Projektwoche „Herbstzauber“ des Kindergartens Kleine Hände in Röhrda

+
Hier entsteht ein bunter Drachen: Lina schneidet das Papier zu; im Hintergrund wird bereits das Holzgerüst gefertigt. Der Drachen soll im Wind vor dem Bildungshaus steigen gelassen werden.

Den ganz speziellen Zauber der Herbstzeit erleben die Jüngsten des Kindergartens „Die kleinen Hände“ im Ringgauer Ortsteil Röhrda nun in einer (Projekt)woche.

Jeden Tag stehen Ateliers und Werkstätten rund um den Herbst auf dem Programm.

Ideal ist diese Jahreszeit etwa, um einen bunten Drachen im Wind steigen zu lassen, weiß Lina – und hat sich deshalb für die Werkstatt Drachenbasteln entschieden. Unter kundiger Anleitung von Erzieher Steffen Naumann schneidet sie konzentriert Schleifen zu; ihre Freunde fertigen unterdessen das Holzgerüst. Sogar eine Laubsäge kommt zum Einsatz – „Sägemeister“ Marik ist mittlerweile fast schon ein Profi im Holzzuschnitt. „Von Tag zu Tag wächst die Kreativität. Die Kinder entwickeln eigene Ideen, setzen sie um und verfolgen sie weiter“, sagt Steffen Naumann beeindruckt.

So bekommt ein von den Kindern selbst gebautes Vogelhäuschen kurzerhand ein Dach aus Blättern – geklebt in der Werkstatt „Basteln mit Naturmaterialien“. Kastanien, buntes Laub und Co. haben die Kinder von Zuhause mitgebracht. „Die Mitarbeit der Eltern ist großartig“, lobt Steffen Naumann – nicht nur, was die benötigten Materialien angehe, sondern auch hinsichtlich der Unterstützung. Denn für jeden einzelnen Projekttag haben sich Eltern gefunden, die dem Erzieher-Team unter die Arme greifen und die einzelnen Ateliers unterstützen.

„Auch Geschwisterkinder sind gern willkommen und helfen auch tatkräftig mit“, sagt Steffen Naumann. Ein Gewinn für alle – schließlich lerne man sich so auf einer persönlicheren Ebene kennen, ganz abseits von Elternabenden.

Und so kann ganz entspannt gekocht – Apfel-Kürbis-Marmelade, um genau zu sein – und gebacken werden (Nuss- und Möhrenkuchen); es werden Geschichten vom Herbst erzählt und spannende Klangreisen unternommen – und natürlich ordentlich getobt. Der Parcours in der nahen Sporthalle ist der ideale Ort dafür. „Immer wieder geht es auch raus aus dem Haus – hinein in die Natur, am Dienstag mit Revierförster Ekkehard Rogée aus Netra“, sagt Steffen Naumann.

Noch bis zum Ende der Herbstferien läuft die Projektwoche des Kindergartens im Bildungshaus Ringgau in Röhrda – „und schon jetzt“, bilanziert Steffen Naumann, ist die Premiere des Wochenthemas Herbst ein riesiger Erfolg für uns alle.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare