Rauchverbot nicht eingehalten: Röhrda kündigt der Pächterin der Gaststätte Zum Ringgau

+
Ein Bild aus der Vergangenheit: (von links) Pächterin Petra Steinmetz mit Henrik Stelzner von der Eschweger Klosterbrauerei und Ringgaus Bürgermeister Klaus Fissmann. 

Röhrda. Der Pächterin der Gaststätte Zum Ringgau im Ortsteil Röhrda ist fristlos gekündigt worden. Das bestätigte Bürgermeister Klaus Fissmann am Mittwochabend auf eine Anfrage der SPD-Fraktion.

Trotz wiederholter Aufforderungen sei in der Gaststätte weiter geraucht worden – obwohl sie zweifelsfrei als Nichtraucherkneipe ausgewiesen worden sei, sagte Klaus Fissmann.

Die Gaststätte Zum Ringgau war erst in der ersten Jahreshälfte wiedereröffnet worden. Zuvor hatten die Mitglieder der örtlichen Vereine tatkräftig mit angepackt: Das Gebäude wurde entkernt, ausgeräumt und mit einer neuen Decke versehen. Zwischen März und Ende Juni tapezierten, putzten, strichen und erneuerten die Röhrdaer in jeder freien Minute. Die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs hatten die ehrenamtlichen Arbeiten unterstützt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.