Rittmannshausen: (Fast) alles beim Alten bei den Landfrauen

Der neue Vorstand der Landfrauen Rittmannshausen: (von links) Anja Walter, Petra Wirth, Edda Franke, Martina Hoßbach, Iris Schmelzer, Elke Walter und Gaby Saur. Foto: privat

Rittmannshausen. Die Rittmannshäuser Landfrauen haben ihre Winterarbeit mit der Jahreshauptversammlung begonnen.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Edda Franke widmeten sich die Landfrauen zunächst dem vorbereiteten Gaumenschmaus. Frisch gestärkt gingen sie dann über zum nächsten Tagesordnungspunkt, dem Jahresbericht.

Schriftführerin Iris Schmelzer ließ das Jahr, in dem sich die Frauen 22-mal getroffen hatten, Revue passieren. Kassiererin Martina Hoßbach gab anschließend einen detaillierten Kassenbericht ab und Kassenprüferin Elke Walter bestätigte eine einwandfrei geführte Kasse mit der Bitte um Entlastung, welche einstimmig erfolgte. Im Anschluss standen Neuwahlen der Kassenprüfer und des Vorstandes auf der Tagesordnung. Doch bevor neu gewählt wurde, ergriff die Bezirksvorsitzende Ulrike Zindel das Wort und bedankte sich beim Vorstand für die geleistete Arbeit. Zusammen mit Helga Reimuth, ebenfalls vom Bezirksvorstand, ehrte sie folgende Vorstandsmitglieder für ihre Verdienste: Martina Hoßbach für 20 Jahre als Kassiererin, Iris Schmelzer für 25 Jahre als Schriftführerin und Petra Wirth für 25 Jahre als zweite Vorsitzende. Die größte Ehrung erhielt Edda Frankefür 33 Jahre Vorstandsarbeit, davon 25 Jahre als Vorsitzende. Die Geehrten wurden mit einer Urkunde und einem Blumenpräsent bedacht. Im Anschluss folgten die Neuwahlen, welche ein nicht überraschendes Ergebnis brachten: Fast alles bleibt beim Alten. Lediglich zwei zusätzliche Beisitzerinnen wurden neu gewählt, sodass der Vorstand nun aus sieben statt wie bisher fünf Mitgliedern besteht. Unter dem Punkt Verschiedenes wurden Termine auf Bezirks- und Ortsebene bekannt gegeben.

Die nächsten Veranstaltungen sind: Montag, 29. Januar, Schrottwichteln; Montag, 19. Februar, Spieleabend; Samstag, 3. März, Girlandenwickeln für den Osterbrunnen und Montag, 5. März, Pokalschießen.

Edda Franke schloss die Veranstaltung und bedankte sich im Namen des Vorstandes für das Vertrauen und wünschte für das neue Jahr alles Gute und eine rege Teilnahme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.