Gefeiert wird von Donnerstag, 31. August, bis Montag, 4. September

Theater zum Auftakt: Bühne frei für die Kirmes in Röhrda

Zeichnen verantwortlich für das Programm der Kirmes: (hintere Reihe, von links) Tobias Hemmer, Christian Wittich, Axel Lorbach, Daniel Gläßner, André Deistler und Julian Larbig sowie (vordere Reihe) Tina Aßmann, Annemarie Deiß und Nathalie Larbig. Foto: privat

Röhrda. Zum Auftakt der Kirmes in Röhrda gibt es Theater: Und zwar vom örtlichen Ensemble „Mühlenmäuse“.

Legendär und einmalig sind die schauspielerischen Eröffnungen des Dorffestes, bei dem auch in den darauffolgenden vier Tagen allerbeste Stimmung, sprudelnde Kreativität und überbordende Feierlaune Programm sind.

Theater am Donnerstag

Noch geheim ist der Inhalt des Theaterstücks, das die Mühlenmäuse am Donnerstag, 31. August, in Röhrda auf die Bühne bringen werden. Fest aber steht schon jetzt: Zuschauer aller Generationen werden auf das Beste unterhalten. Los geht es um 19.30 Uhr; Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. Röhrda selbst wird zu diesem Zeitpunkt bereits herausgeputzt sein – hier hofft das Kirmesteam noch auf Unterstützung: Für Mittwoch, 30. August, sind alle Röhrdaer zum Girlandenwickeln am Anger eingeladen. Los geht es um 18 Uhr. Unterstützung ist auch beim Festzeltaufbau am Dienstag, 29. August, ab 17 Uhr gern gesehen.

Uriges am Freitag

Ganz im Zeichen des bayerischen Lebensgefühls steht der Kirmesfreitag. Um 20 Uhr startet der bayerische Abend im Festzelt zu der Musik der Steiger-Alm-Buam. Die urig-festliche Stimmung wird mit typischen Spezialitäten wie etwa Leberkäse komplettiert.

Tanz am Samstag

Traditionell startet der Kirmessamstag in dem Ringgauer Ortsteil: Das Umspielen steht an. Geklingelt wird an jeder Haustür, und die Röhrdaer können sich ein Ständchen von den Musikern wünschen. Um 21 Uhr schließlich bittet das Kirmesteam zum Tanz: Die Band Estanas aus Diedorf wird das Festzelt zum Beben bringen. Ausgelassene Feierstimmung ist garantiert.

Umzug am Sonntag

Nicht fehlen darf der Festgottesdienst am Kirmessamstag: Los geht es um 12.30 Uhr in der Kirche zu Röhrda. Danach strebt die Kirmes ihrem Höhepunkt entgegen: Um 14 Uhr startet der bunte Festumzug durch die Straßen des Ringgauer Ortsteils. Musikalisch begleitet werden die Gruppen, Vereine und Einzelpersonen durch den Turnermusikzug (TMZ) Röhrda und den Musikzug Weißenborn. Nach dem Abschluss warten bereits die Landfrauen mit Kaffee und Kuchen auf die Feierschar. Für die Unterhaltung der Kinder wird ein Karussell sowie eine Schießbude aufgebaut sein.

Frühschoppen am Montag

Das erste Bier des Frühschoppens der Kirmes wird am Montag, 4. September, um 11 Uhr angezapft. Für ein Mittagsangebot sorgt das Team der Röhrdaer Untermühle. An allen Tagen werden die Gäste aus nah und fern von Festwirt Hendrich aus Renda und Siggis Grillimbiss mit Speisen und Getränken versorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.