Spektakuläre Einsatzübung der Feuerwehr: Zwei vermisste Personen

Für den Ernstfall geprobt: die Feuerwehrleute aus Datterode und Röhrda bei der Übung im Steinbruch. Foto: privat

Datterode/Röhrda. Zwei vermisste Personen im Steinbruch Röhrda“ – dies war das Stichwort für die alarmierten Feuerwehren aus Datterode und Röhrda.

Dort angekommen, wurden sie von einer aufgeregten Person empfangen, welche im Dunkeln am Steinbruch an der Landstraße 3424 stand, die Personen dort vermutete und die Leitstelle in Eschwege alarmierte.

Hier suchten die Einsatzkräfte, mit Handscheinwerfern ausgerüstet, nach den Personen. Diese schnell gefunden, wurden die Feuerwehrfahrzeuge so aufgestellt, dass die zwei Einsatzstellen ausgeleuchtet waren. Der Einsatzleitwagen stand zwecks weiterer Anforderungen von Einsatzmitteln und Kommunikation mit der Leitstelle zu Verfügung. Dann ein kurzes Durchatmen, denn es stellte sich heraus, dass dies eine Übung ist.

Je eine Wehr nahm sich einer verletzten Person an und versorgte diese trotzdem professionell zusammen mit dem auch alarmierten Rettungsdienst des Roten Kreuzes aus Eschwege. Eine Person war im Brecher des Steinbruches bei Reparaturarbeiten durch einen Sturz bewusstlos, so dass der Rettungsdienst ihn mittels eines Zuganges stabilisieren musste. Nun galt es, ihn so schnell wie möglich mittels eines „Spine-Bordes“ aus dem engen Brecher über eine Leiter zu retten.

Hier war besondere Vorsicht geboten, da Verletzungen an der Wirbelsäule vermutet wurden. Die zweite Person, welche auf einem Container ausrutschte und sich schwere Verletzungen zuzog, musste mit Hilfe einer Schleifkorbtrage über eine angestellte Leiter gerettet werden. Auch hier mussten aufgrund komplizierter Verletzung jegliche Erschütterungen vermieden werden.

Die Verletzten dem Rettungsdienst übergeben, fand die erfolgreiche Übung ihr Ende. Erschwerend war die Beschaffenheit des Steinbruchs. Durch tagelange Regenfälle völlig aufgeweicht, war es eine besondere Herausforderung für die Einsatzkräfte und das eingesetzte Material.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare