Feuerwerk an Kreativität

Vielfältige Themen bei Kirmesumzug in Renda

+
Der Höhepunkt der Kirmes in Renda: Beim diesjährigen Sonntags-Festumzug zog Darth Vader mit seinen Truppen heiter gelaunt und bestens versorgt durch Renda. 

Renda. Der schwarze Block, Einhörner, Bomben, Kiffer-Ladys und Darth Vader: In Renda wurde alles aufgefahren, was das Dorf zu bieten hat. Als Höhepunkt der Kirmes startete gestern Mittag der berühmte Rendaer Festumzug und zog seine Schleife durch das Dorf.

Auch wenn das gesamte Dorf in Kostümen zu stecken schien, standen unzählige Besucher am Straßenrand voller Vorfreude bereit und feuerten den Umzug an. Zu Recht, denn wie jedes Jahr überzeugte Renda mit einem bunten Programm. Zu Fuß, auf Traktoren, in Bollerwagen, von Pferden gezogen oder an einen Rasenmäher gehängt, folgte eine Darbietung der nächsten, doch fast alle hatten eins gemeinsam: Von kühlem Bier und „Einhornschnaps“ angetrieben hielten sie ein Feuerwerk an Kreativität und Humor bereit – und ein kleines Feuerwerk im wahrsten Sinne des Wortes war auch mit am Start.

Für musikalische Unterhaltung war von allen Seiten gesorgt: dorfeigene Blasmusik, der Eschweger Spielmannszug und kräftige Bässe von den jeweiligen Themenwagen. Doch die Krönung bot ein Altherrenverein, der gemütlich in der Mohnschnecke bei einem Schoppen sitzend mit Ständchen auf das Festzelt einstimmte.

Obwohl das Motiv des Einhorns zu dominieren schien, war an Themen, die meist politisch motiviert waren, alles vertreten. Auf der linken Seite war der „Schwarze Block“ dabei; auf der liberalen qualmten Rendas Hippie-Ladys das Dorf zu. Doch auch regionale Themen wurden geboten: Das Kirmesteam aus Netra machte Eigenwerbung und die Landfrauen präsentierten frisches Obst. Für die kleineren Gäste waren bunt geschminkte Einhörner, süße Küken und Pferde auf den Straßen unterwegs. Alle größeren Zuschauer hielt man gekonnt bei der Stange: Großzügig verschenkten die Umzugswagen Stärkungsgetränke aus Hopfen und Malz. Für die Kleineren gab es zur Entschädigung Unmengen an Süßigkeiten.

• Heute laden die Kirmesladys ab 11 Uhr in des Festzelt zum Frühschoppen mit „Steiger-Alm-Buam & Friends“ ein, um die viertägige Kirmes langsam ausklingen zu lassen.

Von Lorenz Schöggl

Kirmesumzug in Renda

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare