Insassen bleiben unverletzt

Motor von Linienbus steht in Flammen: 45.000 Euro Schaden

Rittmannshausen. Ein Bus, in dem sich neben der Fahrerin noch zwei Fahrgäste befanden, hat am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 7 bei Rittmannshausen Feuer gefangen.

Wie die Polizei mitteilte, war die Busfahrerin gegen 6.40 Uhr mit dem Fahrzeug aus Ifta (Thüringen) kommend in Richtung Rittmannshausen unterwegs. In Höhe des Abzweigs Lüderbach habe die Busfahrerin "ein knallendes Geräsch" vernommen.

In der Folge ging der Motor aus und fing an zu qualmen. Die beiden Fahrgäste verließen daraufhin den Bus.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Alle Insassen blieben unverletzt. Während des Einsatzes musste die B7 kurzzeitig voll gesperrt werden. Der Schaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 45.000. (esp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare