Vier Unfälle mit Wildschweinen in der Nacht zu Freitag

Ringgau/Sontra/Herleshausen. 5000 Euro Schaden sind laut Polizei bei vier Verkehrsunfällen mit Wildschweinen in der Nacht zu Freitag entstanden.

Um 2 Uhr befuhr ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Weimar die B 400 von Sontra kommend in Richtung Wommen. Auf Höhe von Unhausen erfasste er ein Wildschwein. 500 Euro wird die Reparatur seines Lastwagens kosten.

20 Minuten später stieß ein 47 Jahre alter Brummi-Fahrer aus Chemnitz zwischen der "Blinden Mühle" und Unhausen mit einem der Tiere zusammen, das dann davonlief. Schaden: 2000 Euro.

Zwei Stunden darauf erwischte auf der B 7 ein 33-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Ringgau ein Wildschwein in der Nähe von Datterode. Das Tier starb, es entstand 2000 Euro Blechschaden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. 

Zeitgleich fuhr ein 47 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Mihla ein weiteres Wildschwein in entgegengesetzter Richtung von Wichmannshausen aus herannahend an. Schaden hier: 500 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare