Zeit zum Holzhacken blieb auch noch

Mit 450 Arbeitsstunden hatten die Rentner in Renda schon gute Vorarbeit an der Grillhütte geleistet. Am Freiwilligentag packten aber auch die Jungen ordentlich mit an. Foto: privat

Renda. Zum diesjährigen Kreisfreiwilligentag konnte Ortsvorsteher Ingo Eichholz am Samstag um 9 Uhr insgesamt 31 freiwillige Helfer im Alter zwischen zwölf und 77 Jahren an der Grillhütte im Dorfpark Renda begrüßen. Nach kurzer Absprache der zu erledigenden Arbeiten und Einteilung in verschiedene Arbeitsgruppen machten sich die freiwilligen Helfer unmittelbar an ihre Arbeit.

Der diesjährige Freiwilligentag stand unter dem Motto „Erweiterung im Außenbereich der Grillhütte“. Nach mehr als 450 freiwillig geleisteten Arbeitsstunden der fleißigen Rendaer Rentner konnten die Pflasterarbeiten an der Grillhütte erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Des Weiteren wurden die Pergola sowie die Ruhebänke am Anger mit einem neuen Anstrich versehen. Die Jugendlichen haben sich toll eingebracht und das Vordach am Jugendraum neu verschraubt und gestrichen.

Auf Grund der Vielzahl an freiwilligen Helfern konnte man auch noch Brennholz für den Jugendraum und die Grillhütte spalten und schneiden. Nach Abschluss der Arbeiten verbrachten die Helfer generationsübergreifend bei gutem Essen und Trinken noch ein paar gemütliche Stunden miteinander und ließen so den Tag ausklingen. (WR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare