Schnapszahl im Gasthaus

111 Jahre Gasthaus Gonnermann: Feier im Kleinen Kreis

Rudolf, Marie, Liane und Ralf Gonnermann (vorne, von links) freuen sich über den nachgefeierten 111. Jahrestag des Gasthauses Gonnermann. Zum Gratulieren waren (hinten, von links) Christian Pelikan und Anna Homm vom Dehoga sowie Henrik Stelzner und Julia Klesper von der Eschweger Klosterbrauerei mit dabei.
+
Rudolf, Marie, Liane und Ralf Gonnermann (vorne, von links) freuen sich über den nachgefeierten 111. Jahrestag des Gasthauses Gonnermann. Zum Gratulieren waren (hinten, von links) Christian Pelikan und Anna Homm vom Dehoga sowie Henrik Stelzner und Julia Klesper von der Eschweger Klosterbrauerei mit dabei.

Seit 111 Jahren betreibt die Familie Gonnermann das Gasthausin Berneburg. Eigentlich wäre das Jubiläum am 1. April gewesen, aber wegen des Corona-Lockdowns musste die Feierlichkeit verschoben werden.

Berneburg - Deshalb feierte die Gastronomie-Familie am 5. August im kleinen Kreis diesen besonderen Tag nach. „Das ist eine Leistung, die in der aktuellen Zeit kaum noch jemand schafft, und man kann deshalb besonders stolz auf dieses Jubiläum sein“, so Christian Pelikan, Vorsitzender vom Hotel- und Gastronomieverband Dehoga Kreisverband Werra-Meißner, zur Familie.

Gonnermann Ralf und Liane Gonnermann führen den Gasthof mittlerweile in der vierten Generation, Ralf Gonnermanns Uropa Martin Hubenthal kaufte die Wirtschaft von einer Erbengemeinschaft. „An diesem Ort war schon seit dem 16. Jahrhundert eine Gaststätte, dieses Haus hat noch eine viel längere Geschichte als 111 Jahre“, erklärte Liane Gonnermann. Martin Hubenthals Tochter heiratete passenderweise erneut einen Gonnermann aus dem Ort, so passte dann auch der Name der Wirtschaft wieder. „Früher war das hier auch eine Wechselstelle für Pferdewerke, später kehrten hier dann Lastwagenfahrer oft ein“, so die Familie weiter. „Sie können wirklich stolz auf den Betrieb sein. Sie haben eine sehr moderne Küche, eine Elektrotankstelle, setzen auf Photovoltaik und nachhaltige Wärme und bilden den Nachwuchs aus“, so Anna Homm, Geschäftsführerin Dehoga Hessen.

Auch die Eschweger Klosterbrauerei war dabei und gratulierte zu 111 Jahren, in denen es auch schon immer die Biere der Brauerei gab. „Für uns war es immer selbstverständlich, dass es bei uns regionales Bier gibt, wir arbeiten sehr gut und gerne zusammen“, so Ralf Gonnermann.

Familienfeiern sind das Herzstück des Gasthauses Gonnermann, diese mussten in den vergangenen Monaten ausfallen. „Die Gastronomie läuft zwar wieder, aber die meisten sehen nicht, dass wir von großen Veranstaltungen leben, unsere Branche macht 20 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr. Wir sind wichtig für die Region, bekommen aber keine Unterstützung vom Staat“, so Christian Pelikan über die aktuelle Situation der Gastronomiebranche.

„Wir freuen uns, dass wir wieder Gäste bedienen können, aber normale Bedingungen sind das noch lange nicht. Mit so etwas hätte ja niemand am Anfang des Jahres gerechnet, viele Familienfeiern werden immer noch abgesagt“, so Liane Gonnermann, „wir sind auch sehr dankbar, dass uns unsere Kundschaft in dieser Zeit so gut unterstützt hat.“

Ralf Gonnermann ist seit 30 Jahren im Gasthaus Gonnermann aktiv, zuerst an der Seite seines Vaters Rudolf, seit 19 Jahren führt er den Betrieb nun selbstständig. „Ralf Gonnermann ist ein Vollblutgastronom, der in der Gastwirtschaft großgeworden ist“, fügte Henrik Stelzner von der Eschweger Klosterbrauerei an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare