1700 Hände packen bei der Müllsammelaktion in Sontra mit an

Sechs Kindergärten, zwei Grund- und eine Gesamtschule beteiligten sich an der Aktion.

Achtlos weggeworfenen Müll haben sie gemeinsam am Dienstagmorgen aufgesammelt und in Säcke gepackt: 850 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Sontra und Umgebung. 

Die Berg- und Hänselstadt wurde für den offiziellen Präsentationstermin des Umweltministeriums „Sauberhafter Kindertag 2019“ ausgesucht. Der Grund: Dort haben sich besonders viele Einrichtungen bereit erklärt, an der Aktion teilzunehmen.

„Das ist ein unglaublicher Erfolg für uns alle, der unserer eigenen Aktion ‘Sauberhaftes Sontra’ eine hessenweit einmalige Aufmerksamkeit verschafft“, sagte Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt. Aufgesammelt wurde an vielen Stellen in und um Sontra – auch in Wichmannshausen. „Wir sind mit dem Bus zum Sontraer Marktplatz gefahren, um unsere vollen Säcke an die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs zu übergeben“, berichtet Wichmannshausens Kindergartenleiterin Sabrina Köhn.

Zwei Kubikmeter Müll 

Gegen Mittag trafen die Teilnehmer nach und nach mit ihren blauen Säcken am Sontraer Marktplatz ein. Etwa zwei Kubikmeter Müll sammelte sich vor dem Rathaus und wurde anschließend in das Müllauto geladen.

Ein Stuhl oder sogar eine alte Nähmaschine gehörten zu den Fundstücken der Umweltschützer. Zum Abschluss der Veranstaltung erhielten sie ein großes Lob von Andreas Koch vom hessischen Umweltministerium sowie ein Präsent: das Buch „Ich habe einen Freund, der ist Müllmann“.

Hessenweit waren gestern mehr als 17 000 Kindergartenkinder aus 500 Einrichtungen unterwegs, um Abfälle aufzusammeln. Die Umweltkampagne der hessischen Landesregierung gibt es übrigens seit dem Jahr 2002.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare