76-Jähriger fährt nach zwei Unfällen in Folge auch noch auf einen Streifenwagen auf

Drei Unfälle in weniger als einer Stunde verursachte am Donnerstag ein 76 Jahre alter Autofahrer in Sontra – inklusive einer Karambolage mit einem Streifenwagen der Polizei.

Der Autofahrer aus Waldkappel war nach Angaben eines Polizeisprechers auf der Bergstraße in Sontra unterwegs, als er in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach links von der Straße abkam. Dabei streifte der Senior eine Mauer. Beim Zurücksetzen seines Autos auf die Fahrbahn touchierte der Mann einen anderen, dort geparkten Pkw. Gesamtschaden nach Schätzung der Polizei: 2500 Euro.

Eine knappe halbe Stunde später, wiederum in Sontra, der zweite Verkehrsunfall, der von dem 76-Jährigen verursacht wurde. Er fuhr auf dem Auweg in Richtung Fuldaer Straße. Dabei, so der Polizeisprecher, habe er mit seinem Fahrzeug ein entgegenkommendes Auto touchierte, das von einer 61-Jährigen aus Cornberg gesteuert wurde. Der Sachschaden bei diesem Unfall wird von der Polizei mit 3500 Euro angegeben.

Karambolage Nummer drei: Nach der Unfallaufnahme fuhr der Waldkappeler hinter dem Streifenwagen der Polizei. Als die Beamten ihr Fahrzeug stoppen mussten, fuhr der 76-Jährige auf – diesmal allerdings, ohne Sachschaden zu verursachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare