Bürger sollen eigene Ideen einbringen

Sontra startet Entwicklungsprozess für die Altstadt

Bürgermeister Thomas Eckhardt in der Innenstadt Sontras.
+
Bürgermeister Thomas Eckhardt in der Innenstadt.

Im Rahmen des Förderprogramms „Lebendige Zentren in Hessen“ startet unter dem Titel „Sontra 2030“ ein Entwicklungsprozess für die Innenstadt.

Durch die Aufnahme Sontras können bis 2028 für öffentliche und private Vorhaben in der Altstadt und der Barbarasiedlung Förderanträge gestellt werden.

Hierzu wird nun zunächst ein sogenanntes Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (kurz: ISEK) für den Stadtkern erarbeitet, teilt die Verwaltung mit. Dieses beinhaltet eine Analyse der aktuellen Situation sowie die zur Umsetzung vorgesehenen Projekte – aufbauend auf der studentischen Arbeit aus dem Jahr 2018.

In diesem Prozess sind auch die Bürger gefragt: Alle Aspekte des Entwicklungskonzeptes sollen mit allen Interessierten öffentlich diskutiert werden. Das betrifft nicht nur die Themen Wohnen und Familienfreundlichkeit, sondern auch die Innenstadtentwicklung und die Geschäfte sowie den Freiraum und die Barrierefreiheit.

Zum Beginn lädt die Stadt zu einer öffentlichen Auftaktveranstaltung ein. Es werden sowohl das Förderprogramm, Erkenntnisse und Analysen vorgestellt als auch erste Diskussionen zur zukünftigen Entwicklung des Stadtkerns geführt. Die so entwickelten Projekte haben laut der Stadt gute Aussichten, mithilfe der Fördermittel bis zum Jahr 2030 umgesetzt zu werden.

Vor der Veranstaltung im Bürgerhaus wird es bereits einen Innenstadtrundgang geben, bei dem besonders die Niederstadt, die Herren- und die Bahnhofstraße sowie die Straße Hinter der Mauer in den Blick genommen werden. Die Situation der Ladengeschäfte, die Zukunftsperspektiven der Innenstadt und die Straßengestaltung sind Themen, die im Entwicklungskonzept eine große Rolle spielen sollen.

Wer sich informieren und einbringen möchte, ist zur Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 20. August, ab 19.30 Uhr ins Bürgerhaus (Thingstätte 2) eingeladen. Der Stadtrundgang startet um 17 Uhr an der Zigarrenfabrik (Hinter der Wachtmauer).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare